Kassels OB Lewandowski: Multifunktionsarena wichtig für die Region

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als gute Nachricht hat Kassels Oberbürgermeister Georg

Lewandowski die Entscheidung des Handball-Zweitligisten Melsungen

bezeichnet, als Hauptmieter in die geplante Multifunktionsarena in Kassel

einziehen zu wollen. Lewandowski erklärte am Mittwoch im städtischen

Pressedienst, er werde jetzt kurzfristig alle Beteiligten - darunter auch

der Landkreis Kassel - an einen Tisch holen, um dieses für die Region so

wichtige Projekt voranzutreiben. In einer Zielvereinbarung sollten dann die

notwendigen Aufgaben definiert und verteilt werden.



Die Stadt werde das notwendige Grundstück zur Verfügung stellen, kündigte

der Oberbürgermeister an. Darüber hinaus müsse geklärt werden, welche

Infrastruktur für die Multifunktionsarena notwenig sei und was davon sofort

und was später umgesetzt werden müsse. Hierbei gelte es, die notwendigen

Kosten in den städtischen Haushalt einzubringen und die entsprechenden

Beschlüsse der städtischen Gremien herbeizuführen. Da aber alle maßgeblichen

Fraktionen den Bau dieser Halle gefordert hätten, sei er optimistisch, dass

die notwendigen Beratungen zügig und zielorientiert erfolgten, meinte

Lewandowski abschließend.