Kassel zeigt sich zielsicher

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Hessenderby ließen Frankfurt und Kassel die

Offensive walten, doch nur die Huskies zeigten sich treffsicher. Bei

angezeigter Strafe und sechs Feldspielern auf dem Eis sorgte Pierre-Luc

Sleigher (7.) für Bewegung auf der Anzeige und Ryan Kraft (9.) beendete

einen Konter mit einem Schuss in den Winkel erfolgreich. Diel letzte

Minute überstanden die Lions in Durchgang ein noch ohne Tor in

Unterzahl, doch nur 27 Sekunden nach dem Seitenwechsel hatte Derek

Damon auf 3:0 erhöht.

Ebenfalls in numerischer Überlegenheit war Ryan

Kraft (34.) erfolgreich, der mit seinem zweiten Tor dafür sorgte, dass

Ian Gordon im Gehäuse der Gäste genug hatte und seinen Arbeitsplatz für

Thomas Ower räumte. Dieser hatte jedoch wenig Zeit ins Spiel zu finden,

denn nur 83 Sekunden später bereitete Alex Leavitt ihm einen warmen

Empfang. Christoph Gawlik (36.) meldete kurz darauf aber noch einmal

die Ansprüche der Frankfurter an und diese erhöhten im Schlussdrittel

noch einmal das Tempo. Phasenweise schnürten sie die Huskies in der

eigenen Endzone ein, doch mehr als das 2:5 durch Jamie Wright (46.) 

sprang nicht heraus.

(del.org)