Kassel schlägt Mannheim mit 3:2

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor der letzten Partie der regulären DEL-Saison stand für die Kassel Huskies die Playdown Teilnahme sowie für die Adler aus Mannheim das Saisonende bereits fest, so dass dieses Spiel ohne jegliche Bedeutung war. Vor ausverkauften Haus siegten die Huskies mit 3:2.

Das es in dieser Begegnung um nichts mehr ging, merkte man beiden Mannschaften auch an. Die 6.100 Zuschauer bekamen ein emotionsloses erstes Drittel geboten, in dem auch die Torgelegenheiten Magelware waren. Die erste Chance für die Adler hatte Tripp und im Gegenzug Bertrand für die Huskies (3.). Der Schuss von Carter war für Gage kein Problem (4.) genauso wie der Abschluss von Valenti keine Schwierigkeit für Kauhanen darstellte (5.). Als die Mannheimer dann zum ersten Mal im Powerplay agieren durften, dauerte es 5 Sekunden bis Kink einen Schlagschuss von Hedin unhaltbar zur 1:0 Führung der Mannheimer abfälschte (7.). Bei der nächsten Unterzahlsituation konnten sich die Huskies immer wieder befreien und kamen sogar zu einem Konter, Kohmann setzte sich gegen zwei Spieler der Mannheimer durch und die Fußabwehr von Kauhanen verhinderte den Ausgleich (9.). In den folgenden Minuten neutralisierten sich beide Teams. Erst am Ende des Drittels kamen die Kasseler durch Valenti (16.) sowie zweimal Harney und Bannister im Powerplay zu weiteren Tormöglichkeiten (19.).

Im Mittelabschnitt setzte sich das Spiel der ersten zwanzig Minuten fort, aber die 700 Adler-Fans machten ab Mitte des Drittels gemeinsam mit den Husky-Fans viel Stimmung. Allerdings wurde die Partie auf grund der Tore auch ein wenig interessanter. Brulé scheiterte noch mit einem Bauerntrick (22.) und auch Hlinka konnte Kauhanen nicht bezwingen (27.), aber Wörle ließ nach einem Solo von der rechten Seite und einem hohen Schuss zum 1:1 Ausgleich endlich die Husky-Anhänger auch ein Tor bejubeln (28.). Ullmann gelang der erneute Führungstreffer zum 2:1 (31.), aber nur 51 Sekunden später egalisierte Hlinka nach Zuspiel von Harney und Ulmer den Spielstand zum 2:2 (32.). Im Powerplay der Adler kam Tripp dann frei vorm Tor zum Schuss und schoss drüber (35.), ehe Hlinka mit seinem zweiten Tor an diesem Nachmittag mittels eines Abprallers nach vorherigen Schuss von Lehoux erstmals die Kasseler mit 3:2 in Front brachte (37.).

Im letzten Drittel ging es weiter hin und her ohne Höhepunkte, die wenigen Torgelegenheiten auf beiden Seiten waren weder für Gage noch für Kauhanen ein Problem. Ein Treffer der Mannheimer wurde nach Videobeweis von Schiedsrichter Deubert nicht anerkannt, da es mit dem Schlittschuh erzielt wurde (46.). Die Huskies überstanden für 1:51 Minuten eine doppelte Unterzahl ohne das die Adler sie arg in Bedrängnis brachten (53.). Obwohl es ja um nichts mehr ging, wollten die Mannheimer keine Geschenke verteilen und nichts unversucht lassen. Trainer Poss nahm kurz vor Ende eine Auszeit und Kauhanen für einen weiteren Stürmer vom Eis, doch das sollte am Spielstand nichts mehr ändern und so gewannen die Huskies mit 3:2. Beide Mannschaften wurden von den Fans mit Standing Ovations verabschiedet und zur Ehrenrunde aufgefordert. Kasseler und Mannheimer erfüllten den Wunsch der Fans und selbst als die Spieler schon lang nicht mehr auf dem Eis waren, feierten beide Fangemeinden weiter. Mit diesen Fans und deren Unterstützung muss Kassel in der DEL bleiben.

Beide Trainer lobten die Zuschauer in der anschließenden Pressekonferenz und Poss war der Meinung, dass Kassel unbedingt in die DEL gehört.

Kassel Huskies - Adler Mannheim 3:2 (0:1, 3:1, 0:0)

Tore:
0:1 (6:38) Kink (Hedin, S. Retzer - 5:4), 1:1 (27:51) Wörle (Osterloh), 1:2 (30:54) Ullmann (F. Carciola, Kink), 2:2 (31:45) Hlinka (Harney, Ulmer), 3:2 (36:56) Hlinka (Lehoux, Brulé)

Strafzeiten: Kassel 12 - Mannheim 14

Schiedsrichter: Harald Deubert

Zuschauer: 6.100

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

Interview mit dem Stürmer der Thomas Sabo Ice Tigers
Patrick Reimer: „Das Arbeiten macht aktuell Spaß“

​Am Freitag haben die Thomas Sabo Ice Tigers mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Die Nürnberger stehen nun auf Rang sechs der DEL-Tabelle. Nach dem Spiel haben wir u...

4:1-Erfolg gegen die Thomas Sabo Ice Tigers
Red Bulls München weiter ohne Punktverlust

​Mit dem Rückenwind von fünf Siegen in Folge gingen die Red Bulls München am Sonntag in das Derby gegen den Lokalrivalen aus Nürnberg. Die Mannschaft von Don Jackson...

Gegen Bremerhaven war mehr drin
Unverdiente Niederlage für Krefeld Pinguine

​Im Pinguin-Duell mussten sich die Krefeld Pinguine am Sonntag den Fischtown Pinguins Bremerhaven daheim mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:2) geschlagen geben....

NHL Global Series
Chicago Blackhawks gewinnen gegen die Eisbären

Es war ein enges - und vor allem ein einzigartiges Event in der Berliner Area, das die Blackhawks für sich entschieden, auch weil Superstar "Johnny" Toews Präszizion...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 17.10.2019
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 18.10.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL