Kapitän Robert Hock verlässt die Iserlohn RoostersPersonalentscheidungen im Sauerland

Robert Hock - Foto: Daniel Fischer www.stock4press.deRobert Hock - Foto: Daniel Fischer www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch der bisherige Mannschaftskapitän Robert Hock hat kein neues Angebot erhalten. Clubchef Wolfgang Brück: „Wir alle haben großen Respekt vor der beeindruckenden Karriere von Robert Hock. Er hat sieben Jahre lang unseren Verein geprägt, war maßgeblich an den großen und kleinen Erfolgen der Iserlohn Roosters beteiligt. Er hat viele junge Spieler entwickelt und mit großem Stolz unseren Verein in der Öffentlichkeit repräsentiert. Robert Hock hat in der Geschichte der Iserlohn Roosters Spuren hinterlassen, die niemand am Seilersee vergessen wird. Er hat sich einen besonderen Platz in der Vereinshistorie verdient. Im Namen der Iserlohn Roosters möchte ich Robert für alles danken, was er für unsere Organisation und die Fans getan hat!“

Die Iserlohn Roosters haben außerdem entschieden, ein Abschiedsspiel für Robert Hock mit zahlreichen Weggefährten zu organisieren. Den Zeitpunkt dafür bestimmt Robert Hock selbst.

Neue Verträge unterzeichnet haben Dieter Orendorz (2016) und Lasse Kopitz(2014). „Wir sind mit der Entwicklung von Dieter in den vergangenen Monaten sehr zufrieden, deshalb haben wir ihm einen neuen Drei-Jahres-Vertrag angeboten, den er zu unser aller Freunde unterzeichnet hat. Lasse Kopitz hat ebenso wie Dieter Orendorz unsere Erwartungen erfüllt und wird auch in der kommenden Saison zum Team gehören“, betont Manager Karsten Mende.

Im Fall von Matt Tomassoni und Thomas Holzmann haben sich die Iserlohn Roosters Bedenkzeit erbeten. Bei beiden Spielern wurden noch keine abschließenden Entscheidungen getroffen.Unter Vertrag stehen: Michael Wolf, Marcel Kahle, Mike Ortwein (alle bis2015), Mike York, Mark Bell, Jeff Giuliano, Sébastien Caron, Collin Danielsmeier, Christian Hommel, Simon Fischhaber und Brandon Rogers (alle bis 2014).