Kai Hospelt verlässt die Krefeld PinguineSechster Abgang im Laufe der Vorbereitung

Kai Hospelt steht nicht mehr im Team der Krefeld Pinguine.  (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Kai Hospelt steht nicht mehr im Team der Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kai Hospelt verlässt die Pinguine auf eigenen Wunsch und schließt sich einem DEL2-Team an. Der 35-jährige gebürtige Kölner war letztes Jahr zu den Krefeldern gestoßen und erzielte in 34 Spielen drei Tore und schaffte es auf insgesamt zehn Scorerpunkte. „Wichtiger als seine Produktion auf dem Eis war seine Fähigkeiten jungen Spielern als Mentor beizustehen, in der Kabine als Führungsspieler Präsenz zu zeigen und stets ein offenes Ohr für seine Mitspieler zu haben“, erklären die Pinguine in ihrer Mitteilung.

Damit haben sich im Laufe der Vorbereitung neben Trainer Glen Hanlon gleich sechs Spieler verabschiedet, da auch Kris Foucault, Eugen Alanov, Colin Smith und Wade Bergman das Team verlassen haben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!