Kai Herpich bleibt, Alex Weiß kommt nach SchwenningenEine Vertragsverlängerung, ein Neuzugang

Alexander Weiß wechselt aus Wolfsburg nach Schwenningen. Alexander Weiß wechselt aus Wolfsburg nach Schwenningen.
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schwenninger Wild Wings können mit Stürmer Alexander Weiß den ersten Neuzugang für die Saison 2019/20 vermelden. Der 32-Jährige wechselt von Ligakonkurrent Wolfsburg an den Neckarursprung. 

»Alex hat hier in Schwenningen das Eishockeyspielen erlernt, und bringt jede Menge Erfahrung mit. Leider wurde er in diesem Jahr vom Verletzungspech geplagt und konnte nur 23 Ligaspiele bestreiten. Er ist ein harter Arbeiter, der seine Stärke in Unterzahl hat, dennoch Scoringtouch hat«, sagt Manager Jürgen Rumrich über den ersten Neuzugang in der Offensivabteilung. 

Der Linksschütze spielte bis 2002 im Nachwuchs des SERC und wechselte dann in die DNL zu den Eisbären Berlin. Sein Debüt in der Deutschen Eishockey Liga feierte er in der Saison 2005/2006 im Trikot der Hauptstädter, mit denen er 2006, 2008 und 2009 die Deutsche Meisterschaft feiern konnte. Nach 313 Spielen für die Eisbären, folgte der Wechsel zu den Kölner Haien. In 186 Spielen für die Haie erzielte Weiß 105 Scorerpunkte. Seit 2016 spielte der 1,81 Meter große und 80 Kilogramm schwere Stürmer bei den Grizzlys in Wolfsburg. 

Seinen Vertrag verlängert hat hingegen Kai Herpich. »Für Kai war es keine leichte Saison, denn Verletzungen haben ihn immer wieder zurückgeworfen. Dennoch hat er sich zurückgekämpft und zum Ende hin bewiesen, dass er ein wichtiger Teil der Mannschaft sein kann. Wir freuen uns, dass er auch in der kommenden Spielzeit das Trikot der Wild Wings trägt und wünschen Kai gleichzeitig eine verletzungsfreie Spielzeit, in der er seinen Platz vom Team der Wild Wings einnimmt.«

Nicht mehr für Schwenningen auflaufen wird hingegen Anthony Rech. Der französische Nationalstürmer wechselt nach Wolfsburg.