Jürgen Arnold neuer Aufsichtsrat-Vorsitzender der DEL

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Aufsichtsrat der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat Herrn Jürgen Arnold (Ingolstadt) zu seinem neuen Vorsitzenden ernannt. Sein Stellvertreter bleibt, wie bisher, Herr Herbert Frey (Nürnberg).

Jürgen Arnold ist hauptberuflich Geschäftsführer und Inhaber der Druckerei Pruskil GmbH in Gaimersheim. Beim ERC Ingolstadt gehört Jürgen Arnold zum Gründungsmitglied der GmbH und ist seit dem bei den Panthern als
Gesellschafter und treibende Kraft des Ingolstädter Eishockeys engagiert. In seine Amtszeit fällt u.a. der Aufstieg 2002 sowie der Pokalsieg 2005. Dem DEL-Aufsichtsrat gehört Arnold seit 2004 an. Der 48-Jährige ist
verheiratet und hat drei Kinder. „In allererster Linie geht es mir darum, die in den letzten Jahren geleistete
Arbeit von meinem guten Freund Gerd Schröder fort zu führen. Unser gemeinsames Ziel muss weiterhin lauten, das deutsche Eishockey voranzubringen und die vorgelegten Konzepte mittelfristig umzusetzen“,
erklärte Arnold.

Neben dem neuen Vorsitzenden Jürgen Arnold und seinem Vertreter Herbert Frey gehören RA Wilfrid Fabel (Krefeld), Detlef Kornett (Berlin) und Daniel Hopp (Mannheim) dem Aufsichtsrat der Deutschen Eishockey Liga
an.
Ferner wurde der Vertrag von DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke vorzeitig um drei weitere Jahre bis 30. April 2012 verlängert. Tripcke ist seit Mai 2000 Geschäftsführer der DEL.

Foto by Christine Olma