John Tripp und Yannick Tremblay verlassen die Adler

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem Stürmer John Tripp und dem Verteidiger Yannick Tremblay haben

die Adler kurz vor Beginn der Vorbereitung zwei Abgänge zu beklagen.


Yannick Tremblay liegt ein Angebot des NHL-Clubs Vancouver Canucks vor.

Mit dem Wunsch, diese vielleicht letzte Chance in der NHL nutzen zu

wollen und seinen Vertrag in Mannheim aufzulösen, trat Yannick Tremblay

an die Adler heran. Das Adler-Management entsprach nach intensiven

Beratungen mit dem Trainerstab dem Wunsch des Spielers.


John Tripps Vertrag hingegen wird nicht aufgelöst, sondern nur

ausgesetzt. Der Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, bat

wegen privater Probleme um Aussetzung seines Vertrages. Die Adler

lassen den Vertrag von John Tripp nun ruhen und warten ab, wie sich die

private Situation Tripps entwickelt.

(adler-mannheim.de)