Johan Åkerman wechselt zu den Kölner Haien

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie haben den schwedischen Verteidiger Johan Åkerman verpflichtet. Der 37jährige, der bis zur vergangenen Saison 50 Länderspiele für sein Heimatland absolviert hat, unterzeichnete einen Vertrag über eine Saison.

Zuletzt spielte der Rechtsschütze in der Schweiz. Beim HC Lugano bestritt Åkerman in der NLA 39 Spiele und erreichte dabei 21 Scorerpunkte (drei Tore, 18 Vorlagen).

„Er wird unsere Mannschaft durch seine Erfahrung und durch seine Stärke im Powerplay qualitativ spürbar verbessern“, so Haie-Manager Bill Stewart.

Åkermans beachtliche Laufbahn führte ihn bislang durch Schweden, Norwegen, Russland und die Schweiz. Er gewann bereits drei nationale Meisterschaften und die WM-Bronzemedaille 2009.

Seinen Karrierestart vollzog der Verteidiger in der 2. schwedischen Liga. Als junger Spieler empfahl er sich in drei Spielzeiten bei Hammarby (1991-1994) für höhere Aufgaben. Er wechselte 1994/1995 in seine Geburtsstadt Stockholm zum hiesigen AIK. Von dort zog es ihn 1997/1998 erstmals ins Ausland. Beim norwegischen Club Vålerenga in Oslo gewann Åkerman zwei Meisterschaften in Folge (1998, 1999).

Zur Saison 1999/2000 wechselte er in die 2. schwedische Liga zum Traditionsclub Skellefteå. Dort blieb er bis 2006. In seinen sieben Jahren für Skellefteå schaffte Åkerman in 300 Hauptrundenspielen exakt 300 Punkte, dazu kamen 35 Punkte in 51 Endrundenspielen. Bis heute ist Åkerman punktbester Verteidiger der Skellefteå-Clubgeschichte. 2003 bis 2006 war er zudem drei Mal in Folge punktbester Defender der kompletten Liga Allsvenskan.

2005/2006 gelang Åkerman mit Skellefteå der Aufstieg, auch der Neu-Hai spielte zukünftig eine Klasse höher, jedoch wechselte er von SAIK zum HV71 nach Jönköping. In der Elitserien gelangen ihm auf Anhieb 58 Punkte, mit 38 Vorlagen in der Hauptrunde war er der fleißigste Vorlagengeber unter allen Verteidigern. Sein Debüt in der Nationalmannschaft erschien demnach in der Saison 2006/2007 nur logisch. 2007/2008 konnte Åkerman seinen nächsten bedeutenden Titel feiern. Er gewann mit HV71 die schwedische Meisterschaft. Zudem wurden ihm persönliche Ehren zuteil: Er wurde ins All-Star-Team gewählt und ging als punktbester Verteidiger dieser Play Offs (16) in die schwedische Eishockey-Geschichte ein. Insgesamt schaffte Åkerman in der Spielzeit 2007/2008 in 62 Spielen 49 Punkte.

2008/2009 suchte Åkerman sein Glück in Russland und erreichte mit Lokomotive Yaroslavl das Play Off-Finale (58 Spiele, 20 Punkte). Nach einem Jahr in der KHL zog es den Powerplay-Spezialisten in die Schweiz. Von dort wechselte er jetzt zum KEC, wo er die Trikotnummer 44 erhält.

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

DEL Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
6 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
0 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
2 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
4 : 0
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
8 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL