Joachim Ramoser bleibt beim ERC Ingolstadt23-jährige Südtiroler im Angriff vielseitig einsetzbar

Der italienische Nationalspieler Joachim Ramoser wechselt vom ERC Ingolstadt zu den Ice Tigers. (Foto: dpa)Der italienische Nationalspieler Joachim Ramoser wechselt vom ERC Ingolstadt zu den Ice Tigers. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ramoser kam im Sommer verletzt vom HC Bozen nach Ingolstadt. Der 23-jährige Außenstürmer absolvierte im Reha-Zentrum Passauer Wolf und bei ERC-Fitnesstrainerin Maritta Becker das Aufbauprogramm. Er kehrte im Januar in den Ligabetrieb zurück. In zwölf Spielen der Hauptrunde traf er zweimal spielentscheidend und bereitete ein weiteres Tor vor.

Mitchell sagt: „Seinen Ehrgeiz und Fleiß, von der Verletzung zurückzukommen, rechne ich ihm sehr hoch an. Er hat zur allgemeinen Freude auch seinen Spielstil nicht geändert.“ Mit seiner furchtlosen Herangehensweise und Zweikampffreude erspielte sich der Südtiroler schnell die Sympathien der ERC-Fans.

Ramoser sagt: „Mich freut sehr, dass mir der ERC das Vertrauen geschenkt hat und ich nach der Reha zeigen konnte, was in mir steckt. Ich spiele einfach gerne Eishockey und bin froh, dass ich auch nächste Saison für Ingolstadt antrete.“

Der Angreifer steht nach dem Saisonende des ERC weiterhin im Trainingsbetrieb. Ramoser ist ein Kandidat für den Weltmeisterschaftskader der italienischen Nationalmannschaft, die vom 22. bis 28. April in Budapest um den Aufstieg in die Topgruppe antritt.