Jetzt wird es eng für die Kassel Huskies

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der erneuten Niederlage der Kassel Huskies im vierten Spiel der

Abstiegsrunde gegen den EV Duisburg, liegen sie jetzt mit 1:3 zurück und stehen

nun mit dem Rücken zur Wand. Damit haben die Duisburger am Sonntag in Kassel den

ersten Matchball und können sich mit einem Sieg den Verbleib in der DEL sichern.

In einer niveau armen Partie ließen die Huskies den nötigen Biss zum Siegen

vermissen. Die Füchse aus Duisburg haben den Sieg mehr gewollt und daher auch

verdient gewonnen.  

Wie in den vergangenen beiden Begegnungen gerieten die Huskies früh in

Rückstand, obwohl sie Dank einer Strafe gegen Robitaille gleich zu Beginn des

Drittels in Überzahl agieren konnten. Und wieder waren es nicht die Kasseler,

die bei dieser Gelegenheit ein Tor schossen, McNeil brachte die Gastgeber in

Unterzahl mit 1:0 in Führung (3.). Danach überstanden die Gäste eine eigene

Unterzahlsituation schadlos und gerade als sie wieder vollzählig waren traf

Lehterä zum 2:0 (7.). Beim dritten Treffer für die Füchse das gleiche Bild, nach

Ablauf einer Strafe gegen die Huskies dauerte es erneut nur zwei Sekunden und

Magnussen markierte den 3:0 Vorsprung (15.). Ausser beim ersten

Aufeinandertreffen kamen die Huskies immer wieder zurück, auch diesmal gelang es

ihnen. Kraft erzielte nach Zuspiel von Ulmer und Harney den Anschlusstreffer zum

1:3 (18.) und nicht einmal zwei Minuten später verkürzte Hlinka nach Vorlage von

Kohmann und Bertrand auf 2:3 (19.). Obwohl die Kasseler im Mittelabschnitt

mehrfach im Powerplay aktiv waren, gelang ihnen kein Tor. Statt dessen erhöhte

Waginger auf 4:2 für die Duisburger. Die Huskies ließen den absoluten Einsatz

vermissen und konnten selbst eine doppelte Überzahl zu Anfang des letzten

Drittels nicht in zählbares umsetzen. So setzte Sundblad den Schlusspunkt mit

seinem Tor zum 5:2 (52.). Danach lief nicht mehr viel, denn das Spiel war damit

entschieden. Enttäuscht machten sich Mannschaft, Verantwortliche sowie ca. 600

Husky-Anhänger auf den Heimweg.  

 

EV Duisburg - Kassel Huskies 5:2 (3:2, 1:0,

1:0)

Tore:
1:0 (2:06) McNeil ( - 4:5), 2:0 (6:48) Lehterä

(Robitaille, Magnussen), 3:0 (14:55) Magnussen (Sundblad, Grand-Pierre), 3:1

(17:05) Kraft (Ulmer, Harney), 3:2 (18:53) Hlinka (Kohmann, Bertrand), 4:2

(25:37) Waginger (Boisvert, McNeil), 5:2 (51:34) Sundblad (Lehterä,

Magnussen)
Strafzeiten: Duisburg 24 - Kassel

14
Schiedsrichter: Rick

Looker
Zuschauer: