Jetzt müssen Tore herDüsseldorfer EG

Foto: Angelo BischoffFoto: Angelo Bischoff
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Die Bilder haben keinen exakten Aufschluss über die Szene gegeben, so dass wir uns bei unserem Urteil auf die Aussagen der beiden Schiedsrichter stützen mussten. Da diese aber gleich lautend von einem leichten Kick sprachen, konnten wir die Mindeststrafe von zwei Spielen verhängen“, sagte Jörg von Ameln vom Disziplinarausschuss der DEL auf Nachfrage von Hockeyweb.

„Ob der Bouck spielt oder wieder der mit der Nummer 91 ist mir egal. Wir müssen einfach bei unserer Chancenverwertung die Nerven behalten, was uns am vergangenen Sonntag leider nicht gelungen ist“, sagte DEG-Trainer Jeff Tomlinson. Der mit der Nummer 91 bei den Panthern heißt Luciano Aquino, doch dessen Namen weigert sich Tomlinson auszusprechen, weil seine Schwalbe die Strafzeit nach sich zog, die in Ingolstadt zum entscheidenden 2:3 führte. Inzwischen aber ist der Blick nach vorne gerichtet und da will sich die DEG auf dem Weg zum erneuten Ausgleich in der Serie nur mit sich selbst beschäftigen. „Wir dürfen vor dem Tor nicht zu viel denken, sondern müssen schnell passen sowie sofort und möglichst oft schießen. Dann hat Ingolstadt Probleme, das haben die bisherigen Spiele gezeigt“, sagte Stürmer Patrick Reimer.

So sieht das auch sein Trainer. „Wir haben gut gespielt, nun müssen einfach nur noch Tore geschossen werden. Aber dafür brauchen wir jetzt nicht anfangen, im Training etwas zu ändern“, sagte Jeff Tomlinson. Ob er allerdings im Tor etwas ändert und wieder auf Bobby Goepfert setzt, entscheidet sich erst heute Mittag. „Wir müssen abwarten, ob es gesundheitlich geht. Wenn ja, dann wird er spielen. Und wenn nicht, dann steht eben wieder Jean-Sebastien Aubin zwischen den Pfosten. Er hat in Ingolstadt einen guten Job gemacht und uns dort die Chance gegeben, zu gewinnen“, sagte Tomlinson.

Was am Sonntag nicht gelang, soll heute nachgeholt werden und dabei will sich die DEG auch von einer eventuell erneut harten Gangart des Gegners nicht abhalten lassen. „Auf deren Spielchen gehen wir nicht ein“, sagte Patrick Reimer und Jeff Tomlinson ergänzte: „Wenn es wieder zu dreckigem Eishockey kommen sollte, dann ist es unsere Pflicht, dies mit unserem Überzahlspiel zu verletzen.“ Denn jetzt müssen Tore her.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...