Jeff Heerema vor Wechsel nach Frankfurt

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Frankfurt Lions scheinen auf der Suche nach einem Stürmer fündig geworden zu sein. Pressesprecher Matthias Scholze bestätigte am Mittwoch, dass Jeff Heerema ein Vertragsangebot der Lions vorliegen hat. "Noch ist aber nichts unterschrieben", widersprach er Meldungen, der Vertrag sei schon unterschrieben. Der 27-Jährige Heerema spielte in den vergangenen beiden Jahren für den AHL-Club Binghamton Senators. In der vergangenen Saison war der Kanadier mit 36 Toren und 31 Vorlagen in 78 Spielen Top-Scorer seiner Mannschaft. Zudem absolvierte der Rechtsschützen 32 NHL-Einsätze für die Carolina Hurricanes und St. Louis Blues.

Mit Heerema würden die Lions die Lücke, die Pat Lebeau im Angriff hinterlassen hat, schneller schließen, wie zunächst angenommen. Manager Norris hatte angekündigt, genau den Markt überblicken zu wollen, um für die noch so wichtige Position den best möglichen Spieler zu bekommen. Trainer Rich Chernomaz bittet schon jetzt, den neuen nicht mit Pat Lebeau zu vergleichen: "Egal welcher Spieler kommt, es ist nicht fair ihn mit Lebeau zu vergleichen. Lebeau wird nur schwer zu ersetzen sein. Er hat die Lions und die Liga mit seinen außergewöhnlichen Leistungen geprägt", sagte Chernomaz, der sich derzeit mit der Mannschaft im Trainingslager in Südtirol befindet.

Bei sehr guten Bedingungen werden die Trainingseinheiten auf dem Eis im Brunecker Rienzstadion abgehalten. Trainer Rich Chernomaz und Manager Dwayne Norris zeigten sich sehr zufrieden über den Zustand des Eises und haben ein Kompliment an die Stadionführung ausgesprochen. Neben dem Eistraining stehen auch Konditions-, Kraft- und Mentaltraining auf dem Programm. Personal Trainer Nordin Kouache hat das Team mit nach Südtirol begleitet und koordiniert die Übungen gemeinsam mit der sportlichen Leitung der Frankfurt Lions. Diese werden in einem Trainingszentrum durchgeführt, das sich durch die hervorragende Ausstattung und die großen Räumlichkeiten für diese Art von Vorbereitung als ideal erwiesen hat. Pro Tag stehen vier Einheiten auf dem Programm: Zweimal bittet Trainer Rich Chernomaz seine Spieler auf das Eis, zweimal schwitzen die Cracks beim Trockentraining und weiteren individuellen Einheiten.

Dabei trafen sie auf die Fußballjunioren von Inter Mailand, die sich in Bruneck ebenfalls auf die neue Saison vorbereiten. "Bisher konnten alle Spieler das volle Programm absolvieren, auch Ilya Vorobjew, der in der letzten Woche noch unter Rückenschmerzen litt", berichtet Scholze. Am kommenden Wochenende steht dann der Dolomitencup auf dem Programm. Das Auftaktspiel findet am Freitag zwischen den Frankfurt Lions und der Italienischen Nationalmannschaft statt.

In der kommenden Saison sind alle Eintrittkarten der Frankfurt Lions auch ein Kombiticket des Rhein-Main-Verkehrsverbund. Damit können die Fans und Zuschauer, die keine Dauerkarte der Frankfurt Lions besitzen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Spielen anreisen – ohne zusätzlich eine Fahrkarte kaufen zu müssen.

Lions-Geschäftsführer Bernd Kress: „Mit dem Kombiticket des RMV kann endlich wieder jeder Fan und Zuschauer ohne weitere Zusatzkosten die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, um zu unseren Heimspielen anzureisen. Wir sind froh, wieder eine Kooperation mit dem RMV für die kommende Saison geschlossen zu haben. Schließlich erfüllen wir damit einen häufig geäußerten Wunsch unserer Fans.“

(Frank Meinhardt)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...