Jeff Christian wird ein Scorpion

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das lange Rätseln um den neuen Verein von Ex-DEG und KEV-Torjäger Jeff Christian ist zu Ende. Am Mittwoch Abend unterschrieb der 33-jährige Kanadier einen Vertrag bei Liga-Konkurrent Hannover Scorpions. Der 1,86 Meter große Angreifer erzielte in seinem ersten Jahr bei den Pinguinen 17 Tore und 22 Assists (39 Scorerpunkte). In seiner zweiten Spielzeit in der Rheinlandhalle langte der Goalgetter richtig hin: 31 Treffer und 18 Beihilfen (49 Punkte). Trotz der starken Quote und eines Angebots des KEV wechselte Christian im Unfrieden ausgerechnet zu Nachbar Düsseldorfer EG. Bei den Metro Stars stoppte ihn zunächst eine Blinddarm-Operation, dann eine Acht-Spiele-Sperre nach einem "Check gegen den Kopf“ gegen seinen ehemaligen Krefelder Teamkollegen Thomas Brandl. So kam der Torjäger bei der DEG nur auf die für ihn magere Ausbeute von 12 Treffern und 15 Assists. Metro Stars-Coach Mike Komma bot ihm keinen neuen Kontrakt mehr an. „Es ist wohl besser, ich wechsele ins europäische Ausland, bei den Schiedsrichtern habe ich sowieso nicht mehr viel Kredit“, wollte sich Christian in die Schweiz oder nach Östereich umorientieren. Jetzt also doch wieder DEL. Ein erstes Wiedersehen mit Christian wartet am dritten Oktober auf die DEG. Dann müssen die Metro Stars bei den Scorpions in der Wedemark antreten.