Jean-Philippe Côté neu bei den Iserlohn RoostersIEC komplettiert Kader

Jean-Philippe Côté lief auch in der NHL für Tampa Bay Lightning auf. (Foto: Imago)Jean-Philippe Côté lief auch in der NHL für Tampa Bay Lightning auf. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben ihren vorläufig letzten Neuzugang für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Von den Syracuse Crunch aus der nordamerikanischen AHL wechselt Verteidiger Jean-Philippe Côté an den Iserlohner Seilersee. Der Kanadier unterzeichnete einen Jahresvertrag. „J.P. bringt viel Erfahrung mit in unsere Mannschaft. Er weiß, wie sich Erfolg anfühlt, hat selbst Meisterschaften gewonnen und ist der harte Arbeiter, den wir für diese Position gesucht haben“, so Manager Karsten Mende.

Der 33 Jahre alte Côté wurde in Québec City geboren und begann seine Karriere in der kanadischen Juniorenliga QMJHL. Dank seiner Leistungen wurde er im Jahr 2000 von den Toronto Maple Leafs gedraftet, stand allerdings nie für die Ahornblätter auf dem Eis. Seine insgesamt 27 NHL-Spiele bestritt Côté für die Montréal Canadiens und zuletzt 2014 für Tampa Bay Lightning, die in der vorletzten Saison einen großen und starken Abwehrspieler an der blauen Linie gesucht haben.

Nach seiner Juniorenzeit wechselte der Neuzugang in die AHL, stand in über 680 Partien für Hamilton, Wilkes-Barre, Norfolk und zuletzt Syracuse auf dem Eis. Zweimal gewann Côté die Meisterschaft, den Calder-Cup, feierte mit Syracuse 2013 als Assistenzkapitän den Titel. Auch Deutschland-Erfahrung hat der Neuzugang bereits gesammelt. Zwischen 2009 und 2011 stand er in der DEL für die Kassel Huskies und die Hamburg Freezers auf dem Eis, bevor er sich für eine erfolgreiche Rückkehr nach Nordamerika entschied.

„Wir gewinnen mit Jean-Phillipe einen sehr robusten Defensiv-Verteidiger, der in der Lage ist vor dem Tor aufzuräumen, aber auch ein Spiel aufzubauen. Er rundet unsere Kaderplanungen ab“, betont Cheftrainer Jari Pasanen.

Côté stammt aus einer echten Eishockey-Familie. Sein Vater Alain bestritt über 750 Spiele für die Quebec Nordiques in der NHL, sein Onkel Luc Dufour stand für Boston, Quebec und St. Louis auf dem Eis.

Der gesamte Kader im Überblick:

Tor: Mathias Lange (GER), Chet Pickard (GER), Michel Weidekamp (GER), Marc Fleischer (GER).

Verteidigung: Dieter Orendorz (GER), Colten Teubert (GER), Mike Little (USA), Ryan Button (GER), Kevin Lavallée (GER), Bobby Raymond (CAN), Jean-Philippe Côté (CAN), Denis Shevyrin (GER).

Sturm: Nick Petersen (CAN), Mike York (USA), Chris Connolly (USA), Cody Sylvester (CAN), Brooks Macek (GER), Dylan Wruck (GER), Chad Bassen (GER), Marko Friedrich (GER), Marcel Kahle (GER), Boris Blank (GER), Brad Ross (GER), Louie Caporusso (CAN), Jason Jaspers (CAN).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!