Jan Urbas hält den Fischtown Pinguins die TreueSlowenischer Nationalspieler bleibt in Bremerhaven

Jan Urbas bleibt in Bremerhaven. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)Jan Urbas bleibt in Bremerhaven. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Urbas hat im bisherigen Saisonverlauf in allen Partien eindrucksvoll bewiesen, dass er neben seinen hohen spielerischen Fähigkeiten auch Verantwortung übernehmen kann und somit zu einem der wichtigsten Spieler im Kader der Fischtown Pinguins geworden ist. Trotz vieler Angebote aus der Liga hat sich der slowenische Nationalspieler für die Bremerhavener entschieden. Urbas: „Bei allen Facetten, die der Profisport mit sich bringt, hat für mich ein familiäres Umfeld einen sehr hohen Stellenwert. Hier in Bremerhaven habe ich alles gefunden, was für mich persönlich wichtig ist. Sportliche Herausforderung und Verantwortung sowie ein idealer Platz, um mit seiner Familie zu leben. Mehr Argumente waren für meine Entscheidung nicht notwendig.“

Urbas war zu Saisonbeginn als Wunschspieler der Offiziellen an den Bremerhavener Wilhelm-Kaisen-Platz gewechselt. Umso mehr freuen sich diese nun darüber, dass sie die Weiterverpflichtung des Olympia-Teilnehmers so früh in trockene Tücher legen konnten. Trainer Thomas Popiesch: „Jan ist groß, scheibensicher, schlittschuhläuferisch hervorragend ausgebildet und mit einem Riesenherz ausgestattet,  er soll der ersten Sturmreihe der Pinguins auch in der neuen Spielzeit die Gefährlichkeit verleihen, die notwendig ist, um in einer der stärksten Ligen Europas bestehen zu können.“

Mit 1,93 Meter und 100 Kilogramm hat der  am 26. Januar 1989 in Ljubljana geborene Stürmer im bisherigen Saisonverlauf nicht nur für die nötige Wasserverdrängung in der Offensive der Seestädter gesorgt, sondern auch entsprechend Akzente setzen können. Zweifelsohne darf Urbas in dieser Saison zu den „Entdeckungen der Liga“ gezählt werden.

Alle Neuheiten der Version 4.4.0
Neues iOS Update für die Hockeyweb App

Wir haben Deutschlands beliebtester Eishockey App eine Frischzellenkur verpasst. Hier die Details zum iOS 4.4.0 Update:...

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Transfers für die neue Saison
Garrett Festerling wird ein Grizzly, Lean Bergmann ein Adler

Der Deutsch-Kanadier wird aus Mannheim an die Aller wechseln und erhält dort einen Zweijahresvertrag, ebenso wie Lean Bergmann bei den Adlern....

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!