James Sheppard unterschreibt bei den Kölner HaienStürmer kommt von den Eisbären Berlin

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie haben mit James Sheppard den nächsten Neuzugang für die Saison 2020/21 unter Vertrag genommen. Der 31-jährige Kanadier wechselt vom DEL-Mitstreiter Eisbären Berlin zum achtmaligen Deutschen Meister, wo er fortan die Offensive verstärken wird. „Ich kenne James Sheppard gut aus meiner Zeit in Berlin und freue mich, ihn nächste Saison im Trikot der Kölner Haie begrüßen zu dürfen“, sagt Haie-Chefcoach Uwe Krupp. „Er gibt uns Stabilität und Qualität auf der Mittelstürmer-Position. Unsere Mannschaft wird von seiner Erfahrung und Präsenz profitieren.“

In den vergangenen drei Spielzeiten ging Sheppard in der DEL für die Eisbären Berlin auf Torejagd. Beim Hauptstadt-Club war der Linksschütze – der sowohl als Center als auch als Flügelspieler eingesetzt werden kann – in 175 DEL-Spielen 44 Mal als Schütze und 78 Mal als Assistgeber erfolgreich. In seinen bisherigen drei DEL-Spielzeiten kommt der Mann aus Lower Sackville (Nova Scotia, Kanada) somit auf einen Punkteschnitt von 0,69 pro Partie. 

Der 1,88-Meter große und 102-Kilo schwere Stürmer begann seine Karriere bei den Cape Breton Screaming Eagles in der Juniorenliga QMJHL. 2006 wurde der talentierte Stürmer in der ersten Runde des NHL-Drafts an neunter Stelle von den Minnesota Wild ausgewählt, für die er 2007 sein NHL-Debüt feierte. Insgesamt stand Sheppard für die Minnesota Wild, San Jose Sharks sowie die New York Rangers 431 Mal in der stärksten Eishockeyliga der Welt auf dem Eis und erzielte dabei 26 Tore (74 Assist). 

2015/16 wechselte der Kanadier schließlich nach Europa. Zwei Spielzeiten lang trug Sheppard in der Schweizer NLA das Trikot der Kloten Flyers bzw. des EHC Kloten. Zur Saison 2017/18 folgte dann der Wechsel zu den Eisbären Berlin in die DEL.

Bei den Kölner Haien erhält James Sheppard einen Vertrag bis 2022 und wird künftig mit der Rückennummer 15 auflaufen.

Folgende 17 Stammkräfte stehen somit im Kader für die Saison 2020/21:
Tor: Hannibal Weitzmann (67) // 

Abwehr: Moritz Müller (91), Pascal Zerressen (27),
Colin Ugbekile (79), Dominik Tiffels (7), Kevin Gagné (92), Maury Edwards (23) // 

Sturm: Freddie Tiffels (21), Jason Akeson (19), Lucas Dumont (13), Mick Köhler (77), Jon Matsumoto (10), Alexander Oblinger (50), Marcel Müller (9), Zach Sill (24), Sebastian Uvira (93), James Sheppard (15)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...