James Bettauer und Joel Keussen spielen für KrefeldPinguine einigen sich mit zwei Verteidigern

Joel Keussen spielt weiterhin für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Joel Keussen spielt weiterhin für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit James Bettauer können die Pinguine den ersten Neuzugang präsentieren. Der 27-jährige Rechtsschütze wechselt aus Straubing an den Niederrhein und hat in den letzten sechs Jahren für Hamburg, Augsburg und Straubing insgesamt 284 DEL-Spiele bestritten, in denen er 35 Tore erzielen und 53 Vorlagen geben konnte. Hinzu kommen 18 Spiele in den Play-offs mit einem Tor und drei Vorlagen. „Nach Hamburg, Augsburg und Straubing werde ich nun die nächste Stadt kennenlernen. Krefeld befindet sich nach schwierigen Zeiten im Umbruch. Ich bin optimistisch, dass wir diesen positiv gestalten und für eine Überraschung sorgen können“, freut sich der Deutschkanadier auf die neue Aufgabe. James Bettauer wurde in Burnaby geboren und erlernte das Eishockeyspielen in seiner Heimat Kanada. Zur Spielzeit 2012/13 wechselte der 1,87 Meter große und 89 Kilogramm schwere Verteidiger aus der WHL in die DEL.

Joel Keussen hat seinen Vertrag verlängert. Der 26-Jährige war vor der letzten Saison nach Krefeld zurückgekehrt. „Die vergangene Spielzeit ist sicherlich nicht optimal verlaufen und wir sind als Team ebenso enttäuscht über den letzten Tabellenplatz gewesen wie unsere Fans und Sponsoren. Daher haben wir einiges gut zu machen. Ich werde meinen Teil dazu beitragen“, verspricht Joel Keussen Besserung. Der 1,91 Meter große und 98 Kilogramm schwere Rechtsschütze kam in der abgelaufenen Spielzeit auf 42 Einsätze, in denen er ein Tor erzielen und vier Vorlagen geben konnte. Zudem sammelte er 43 Strafminuten und hat als einer der wenigen Verteidiger mit + 1 einen positiven Wert in der Plus-Minus-Statistik vorzuweisen.

„Mit James erhalten wir einen stabilen Verteidiger, der über einen sehr guten Schuss verfügt und auch als Stürmer eingesetzt werden kann. Er hat in den letzten Jahren seine Klasse bewiesen und kaum ein Spiel verpasst. Joel hat den Sprung von der DEL2 in die DEL in der abgelaufenen Spielzeit gut hinbekommen. Nun erwarten wir den nächsten Entwicklungsschritt von ihm“, so Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Krefeld Pinguine.

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!