Iserlohner Defensive komplett

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben ihre Planungen für den Defensivbereich abgeschlossen. Manager Karsten Mende konnte die Verträge mit zwei nordamerikanischen Verteidigern unter Dach und Fach bringen. Von den Chicago Wolves aus der nordamerikanischen AHL wechselt der 28 Jahre alte US-Amerikaner Jon Insana an den Iserlohner Seilersee, von den Mannheimer Adlern stößt Andy Schneider zu den Iserlohn Roosters. „Wir sind mit den Ergebnissen unserer Recherchen zufrieden und überzeugt davon, zwei Spieler mit den richtigen Anlagen gefunden zu haben, die in unser Konzept passen“, so Manager Karsten Mende.

„Insana ist ein mehr als solide agierender Zwei-Wege-Verteidiger, der in Nordamerika bei allen ehemaligen Teams einen hervorragenden Eindruck hinterlassen konnte“, so Mende weiter. Der Mann aus dem US-Bundesstaat Michigan sei den Roosters insbesondere von seinen ehemaligen Trainern empfohlen worden. Cheftrainer Uli Liebsch freut sich besonders mit Insana einen rechts schießenden Spieler gefunden zu haben, der dem Team auch mit seiner Schussqualität von der blauen Linie helfen wird. „Seit dem Weggang von Brad Tapper hatten wir in diesem Punkt Bedarf, jetzt ist ein wichtiger Schritt getan“, so Liebsch weiter.

Insana begann seine Profikarriere 2002 bei den Trenton Titans in der nordamerikanischen ECHL. Trotz seiner erfolgreichen, vier Jahre dauernden Universitätszeit an der Michigan State University wurde der US-Amerikaner nie gedrafted, musste sich deshalb über die ECHL und die UHL in die zweithöchste nordamerikanische Klasse die AHL arbeiten. Insbesondere seine letzten drei Coaches in Grand Rapids, Houston und Chicago lobten Insana für seine defensive Stabilität und seine charakterlichen Eigenschaften. „Das Angebot der Roosters kam zur richtigen Zeit – ich glaube, dass ich meine defensiven Qualitäten in der DEL, einer Liga in der viele Freunde und Bekannte bereits ihre Erfahrungen gesammelt haben, unter Beweis stellen kann und hoffe auf eine erfolgreiche Saison mit den Roosters“, so Insana, der in der kommenden Woche zum Team der Roosters stoßen wird.

Andy Schneider kommt unter anderem auf Empfehlung des ehemaligen Iserlohner Mannschaftskapitäns und Co-Trainers Teal Fowler an den Seilersee. „Wir haben uns lange mit Teal über Andy unterhalten. Nach diesen und weiteren Gesprächen, außerdem zahlreichen Spielen, in denen wir Schneider auf dem Eis beobachten konnten, sind wir zu der Auffassung gelangt, dass er für uns ebenfalls auf der ihm zugedachten Position der richtige Mann sein wird“, so Manager Karsten Mende. Der 27-jährige Schneider stammt wie Insana aus den USA, wurde in Grand Forks in North Dakota geboren.

„Andy hat in Mannheim aber auch bei den Toronto Marlies unter Beweis gestellt, dass er ein hervorragender Teamplayer und ein sehr guter Zwei-Wege-Verteidiger ist“, unterstreicht Cheftrainer Uli Liebsch. Schneider sei sich nicht zu schade, für sein Team die Kleinigkeiten in der Defensive zu erledigen, verfüge aber über die Möglichkeiten mit einem guten ersten Pass und seiner Schuss-Qualität das Offensivspiel zu bereichern.

Schon in seinem ersten Universitätsjahr in North Dakota wurde Schneider vom aktuellen Stanley-Cup-Champion, den Pittsburgh Penguins, gedrafted (5#156) und unterschrieb dort nach seiner Ausbildung seinen ersten Drei-Jahres-Profivertrag. Über Portland kam Schneider in der vergangenen Saison zum Team der Toronto Marlies, wo die Adler Mannheim ihn entdeckten und in der vergangenen Saison nach Deutschland holten. Insgesamt siebenmal stand Schneider für die Adler auf dem Eis, verbuchte eine Plus/Minus-Bilanz von +4.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
3 : 2
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 10.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld