Iserlohn verpflichtet Jordan SmothermanUS-Amerikaner kommt aus Rögle

Jordan Smotherman wechselt von Rögle nach Iserlohn. (Foto: Imago)Jordan Smotherman wechselt von Rögle nach Iserlohn. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Uns war es wichtig, einen Spieler zu finden, der auf beiden Außenpositionen spielen kann, über ein enormes Maß an Durchsetzungsfähigkeit verfügt und torgefährlich ist“, begründet Manager Karsten Mende die Entscheidung für den 1,91 Meter großen Offensivmann.

Smotherman startete seiner Karriere im Jahr 2002 in der kanadischen Juniorenliga QMJHL, wurde 2005 von den Atlanta Thrashers in der vierten Runde gedraftet, hat später Erfahrungen in den stärksten nordamerikanischen und europäischen Ligen gesammelt. Neben vier Partien in der NHL bestritt Smotherman über 400 Partien in der AHL, bevor er nach Europa und in die dänische erste Liga wechselte. Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen unterzeichnete er 2012 einen ersten Vertrag in Schweden, stand zuletzt gemeinsam mit dem deutschen Nationalstürmer Felix Schütz und Jack Connolly in Rögle unter Vertrag. Mit den Südschweden schaffte er 2015 den Aufstieg in die Eliteliga und in der vergangenen Saison den Klassenerhalt. Mit 14 Treffern und fünf Assists gehörte der Neuzugang zu den besten Scorern seiner Mannschaft.

Smotherman gewann in seiner Karriere nicht nur den CHL Memorial Cup, die Meisterschaft der kanadischen Juniorenligen, sondern gemeinsam mit den Chicago Wolves auch den AHL-Calder-Cup (2008). In Rögle gehörte er als Assistenzkapitän aufgrund seines Charakters zu den Führungspersönlichkeiten der Mannschaft. „Jordan hat einen guten Schuss, geht auch bereitwillig dorthin, wo es weh tut. Alle, mit denen wir gesprochen haben, bestätigen unseren Eindruck, dass er ein sehr harter Arbeiter ist, der hervorragend Schlittschuh läuft“, ergänzt Cheftrainer Jari Pasanen. Smotherman wird am 1. August, rechtzeitig zum Start des Trainingslagers, am Seilersee erwartet.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...