Iserlohn Roosters verpflichten Kevin Reich und Emil QuaasDoppelpack vom Vizemeister ERC Ingolstadt

Die Iserlohn Roosters verpflichten Kevin Reich und Emil Quaas vom ERC Ingolstadt. (Foto: Citypress/Mathias Renner)Die Iserlohn Roosters verpflichten Kevin Reich und Emil Quaas vom ERC Ingolstadt. (Foto: Citypress/Mathias Renner)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der gebürtige Berliner Quaas fand über den Nachwuchs der Eisbären und die Jungadler Mannheim seinen Weg an die Akademie und damit auch in die höchste deutsche Spielklasse. Der 26-Jährige hat über 200 DEL-Spiele absolviert, absolvierte 16 Einsätze in der Champions Hockey League und stand bereits fünf Mal in den Playoffs.

„Für mich ist es wichtig, in der kommenden Saison viel Vertrauen zu bekommen, um mich weiterzuentwickeln. Ich will in Iserlohn Verantwortung übernehmen und bin hundertprozentig überzeugt von der Art Eishockey, die wir im kommenden Jahr spielen wollen“, sagt Quaas zu seinem Wechsel.

„Emil ist hervorragend ausgebildet und bringt auch von der Einstellung her die richtigen Voraussetzungen mit, um ein wichtiger Baustein unseres Systems zu werden. Er steht für Konstanz und Zuverlässigkeit“, freut sich Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer.

Und noch einer freut sich ganz besonders über seinen Wechsel: Für den gebürtigen Iserlohner Kevin Reich schließt sich mit der Rückkehr an den Seilersee ein Kreis. Bis zur U16 stand Reich am Seilersee zwischen den Pfosten, ehe es über Krefeld und Mannheim an die Red Bull-Nachwuchsakademie ging. Darüber hinaus sammelte Reich auch Erfahrungen in der nordamerikanischen Nachwuchsliga USHL.

Die ersten DEL-Einsätze absolvierte der 27-Jährige für Red Bull München, 2021 folgte dann der Wechsel nach Ingolstadt. Über seine gesamte Profi-Karriere weist Reich eine Fangquote von knapp 91% auf, in seinen zwölf Playoff-Spielen sogar eine Fangquote von 91,6%. Auch in den diesjährigen Playoffs glänzte Reich insbesondere in der Halbfinalserie gegen die Adler Mannheim, sorgte unter anderem mit zwei Shutouts und spektakulären Saves in der Crunchtime dafür, dass sein Team ins Finale einziehen konnte.

„Ich freue mich unglaublich, in der DEL zukünftig für meinen Heimatverein auflaufen zu können. Ich stand als Teenie auf dieser unglaublichen Stehplatztribüne und habe davon geträumt, selbst mal für die Roosters unten auf dem Eis zu stehen. Daher bin ich sehr glücklich darüber, dass Christian und Greg von meinen Leistungen überzeugt sind und mir zutrauen, Teil des Torhüter-Duos in der kommenden Saison zu sein“, sagt Reich.

„Nicht nur aufgrund seiner Iserlohner Wurzeln können wir uns bei Kevin sicher sein, dass er rund um die Uhr für unseren Club brennen wird und daher auch in der Kabine die Identität und Identifikation vorlebt, die wir brauchen. Wir haben seine Entwicklung stets sehr genau verfolgt und freuen uns darauf, dass wir in der kommenden Saison mit ihm und Andy Jenike zwei ambitionierte deutsche Torhüter zwischen den Pfosten haben, die sich gegenseitig zu Höchstleistungen pushen werden“, sagt Hommel.

Der Kader der Iserlohn Roosters für die Saison 2023/2024 nach aktuellem Stand:

Tor: Andreas Jenike, Kevin Reich, Jonas Neffin, Finn Becker.

Verteidigung: Emil Quaas, Ryan O’Connor (CAN), Hubert Labrie (CAN), Lukas Jung, Leonhard Korus, Maxim Rausch, Nils Elten, Tim Bender, Colin Ugbekile, Torsten Ankert.

Angriff: Balazs Sebök (HUN), Florian Elias, Cedric Schiemenz, Charlie Jahnke, Maciej Rutkowski, Eric Cornel (CAN), John Broda, Sven Ziegler, Yannick Proske, Lennard Nieleck, Casey Bailey (USA).

Headcoach: Greg Poss (USA)

Assistant Coach: Pierre Beaulieu (CAN)

Goalie-/Videocoach: Cam MacDonald (CAN)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...