Iserlohn Roosters verpflichten Jimmy Roy

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

DEL-Club Iserlohn Roosters hat bereits am Sonntag den 30-jährigen Stürmer Jimmy

Roy verpflichtet. Der Kanadier wechselt vom AHL-Club Manitoba Moose an den

Iserlohner Seilersee. Er unterzeichnete einen Jahresvertrag. Auf Wunsch Roys

wird die Verpflichtung erst heute bekannt gegeben, da die Medien in Winnipeg

zunächst am Montag Abend informiert werden sollten. Nach neun Jahren in Manitoba

gehört Roy dort zu den beliebtesten und erfolgreichsten Spielern aller

Zeiten.

„Wir haben mit Jimmy einen

hervorragenden „Zwei-Wege-Spieler“ verpflichtet, der sich als Teamplayer

versteht und sich mit seiner Arbeit voll und ganz in den Dienst der Mannschaft

stellt“, sagt Roostertrainer Geoff Ward über die Neuverpflichtung. Jimmy sei in

Winnipeg eine echte Institution, zudem Publikumsliebling und ein hervorragender

Charakter für die Kabine.  „Auch Brad Purdie kennt Jimmy seit vielen Jahren und

ist froh, einen solchen Spieler in seinem Team zu haben“, unterstreicht der neue

Headcoach vom Seilersee. Ward selbst empfindet Roy als Spieler, den man lieber

in der eigenen Mannschaft hat als gegen ihn zu

spielen.

Dieser Auffassung kann

Roostermanager Karsten Mende nur zustimmen. Auch er hat Roy schon mehrfach

spielen sehen und hat immer ein besonderes Auge auf den Assistenzkapitän der

Moose geworfen. „Er kann hart spielen, ist schnell, gut in der Defensive und hat

nach neun Jahren in der IHL und AHL unglaublich viel Erfahrung in einer guten

Liga gesammelt“, so Mende. Jimmy sei ein wichtiger Mosaikstein des neuen

Roostersteams.

Jimmy Roy ist im September 1975 in

Sioux Lookout in der kanadischen Provinz Ontario geboren worden. Trotz einer

mehr als positiv verlaufenen Universitätszeit an der Michigan Tech interessierte

sich kein NHL-Club für einen Draft. Trotzdem unterzeichnete Roy nach einer guten

Saison beim Team Canada, 1997 einen Profivertrag bei der Manitoba Moose.

Winnipeg ist seitdem seine Heimat. Insgesamt stand Roy neun Spielzeiten dort

unter Vertrag. Mit 603 Spielen ist er Rekordspieler der Moose. In der

vergangenen Spielzeit erzielte Roy in 62 Spielen neun Tore und verbuchte 8

Assists.

Diese rein statistischen Angaben

werden den Möglichkeiten von Jimmy Roy allein allerdings nicht gerecht. 2003

wurde der langjährige Assistenzkapitän der Moose aufgrund seiner Leistungen

abseits des Eises zum „AHL-Man of the Year“ gewählt. Im Januar 2006 führte er

die kanadische Auswahl als „Captain“ ins AHL All-Star Team. Aufgrund seines

karitativen Engagements abseits des Eises überreichte ihm die AHL nach der

Saison 2002 / 2003 den Yannik Dupre Memorial Award für herausragendes

ehrenamtliches Engagement.

„Die Iserlohn Roosters sind sehr

froh, einen Mann mit diesen besonderen Fähigkeiten auf und abseits des Eises ins

Sauerland holen zu können“, unterstreicht Roostermanager Karsten Mende. Jimmy

werde wie alle anderen nordamerikanischen Spieler seine Anfangsschwierigkeiten

in Europa haben, dann aber sicherlich zu einer wichtigen Figur im diesjährigen

Kader der Iserlohn Roosters werden.  (go)