Iserlohn Roosters stellen Headcoach Brad Tapper freiSauerländer sind Letzter der DEL

Brad Tapper ist nicht mehr Trainer der Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance)Brad Tapper ist nicht mehr Trainer der Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Grund für diese Personalentscheidung ist die derzeitige prekäre sportliche Situation der Iserlohn Roosters. In den vergangenen 14 Spielen nach der Deutschland-Cup-Pause gelangen den Sauerländern lediglich vier Siege, man ist derzeit Tabellenletzter in der Deutschen Eishockey-Liga. Dazu kommt eine unklare Perspektive bezüglich des weiteren Saisonverlaufs, aufgrund dessen die Verantwortlichen der Roosters sich zum Handeln gezwungen sehen: „Unser Team benötigt eine neue Ansprache und neue Impulse. Die Entscheidung basiert auf einer Analyse der Spiele aus den vergangenen Wochen und der Perspektiven für diese Saison. Leider gibt es seitens der Liga nach wie vor keine Signale bezüglich des weiteren Saisonverlaufs, sodass wir uns darauf einstellen müssen, unsere Situation schnellstmöglich zu verbessern. Wir hatten bereits vor unserer Corona-Situation die wenigsten Punkte der Liga und sind der Überzeugung, dass in der bisherigen Konstellation keine Trendwende herbeizuführen gewesen wäre“, erklärt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer.

Er betont ausdrücklich seine Wertschätzung für Brad Tapper und dessen Arbeit: „Ich bedauere diese Entscheidung zutiefst. Nicht nur, dass ich einen Trainer entlassen muss, sondern auch, dass ich einem Freund sagen muss, dass unsere gemeinsame Reise an diesem Punkt endet. Wir haben äußerst lange diskutiert und uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, zumal Brad ein Trainer war, der die Roosters gelebt hat. Ich persönlich bin überzeugt davon, dass wir ihn irgendwann auf der großen Bühne wiedersehen werden. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.“

Auch Roosters-Clubchef Wolfgang Brück sagt: „Brad Tapper hat sehr gute Arbeit geleistet und stets eine tadellose Einstellung vorgelebt, weshalb diese Entscheidung uns auch mit Blick auf unsere gemeinsamen erfolgreichen Zeiten sehr schwerfällt. Aber letztlich spricht die Faktenlage eine deutliche Sprache. Wir stehen auf dem letzten Tabellenplatz und würden nach derzeitigem Stand der Dinge aus der DEL absteigen. Eine andere Perspektive bietet sich aktuell nicht, deshalb haben wir diese Entscheidung zu Gunsten des Clubs getroffen“, fügt er an.

Die Roosters kündigten an, den eine Entscheidung zur Neubesetzung der Trainerposition, zeitnah verkünden zu wollen.

Forderung nach Zuschauerzulassung
NRW-Clubs richten Offenen Brief an Ministerpräsident Wüst

​In einem an Ministerpräsident Hendrik Wüst und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gerichteten Offenen Brief fordern die vier DEL-Clubs aus NRW, die Kölner Haie,...

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 13.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 16.02.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg