Iserlohn Roosters rücken an DEG heran – Outdoor-Spiel am Samstag in KölnDie DEL am Freitag

Eric Cornel war einer der Torschützen der Iserlohn Roosters gegen die Düsseldorfer EG. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Eric Cornel war einer der Torschützen der Iserlohn Roosters gegen die Düsseldorfer EG. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die Düsseldorfer EG läuft es aktuell gar nicht rund. Im Gegenteil. Durch den Sieg im NRW-Duell rückten die Iserlohn Roosters, die sich mit 7:4 (2:0, 2:2, 3:2) durchsetzten, bis auf einen Punkt an die Rheinländer heran. Die Sauerländer lagen bereits mit 3:0 vorne, ehe auch die Gäste erfolgreich waren. Beim 6:2 schien die Partie bereits entschieden, doch die Rot-Gelben kamen noch einmal auf 4:6 heran, auch weil Trainer Roger Hansson früh im Schlussdrittel seinen Torhüter für einen weiteren Feldspieler vom Eis nahm. Doch gut drei Minuten vor dem Ende machte Casey Bailey mit seinem zweiten Treffer am Abend den Sack zu. Die übrigen Tore für den IEC erzielten Eugen Alanov, Sena Acolatse, Emile Poirier, Sven Ziegler und Eric Cornel. Die Düsseldorfer Treffer markierten Alex Ehl (2), Philip Gogulla und Tobias Eder.

Im Duell zwischen den Schwenninger Wild Wings und den Augsburger Panthern wurde Schwenningens Torhüter Joacim Eriksson zum Matchwinner – weil er keinen Treffer zuließ. Gerade in der 46. Minute stand er im Blickpunkt des Geschehens, als er einen Penalty der Panther, ausgeführt von Adam Johnson, parierte. Das Spiel blieb während der gesamten regulären Spielzeit torlos. In der Verlängerung erzielte Tylor Spink nach 50 Sekunden den Siegtreffer für die Wild Wings zum 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0)-Endstand.

Damit setzten sich die Schwenninger als Zwölfter von den Eisbären Berlin ab, die abermals eine Niederlage einstecken mussten. Diesmal war es ein 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) gegen die Straubing Tigers. Travis St. Denis brachte die Niederbayern in der 23. Minute in Führung. Eine doppelte Überzahl nutzte Kevin Clark zum Ausgleich (28.). Ein Powerplay der Gäste brachte in der 45. Minute den Siegtreffer durch Parker Tuomie. 23 Sekunden vor der zweiten Pause kassierte Marco Nowak eine Spieldauerstrafe wegen eines Kniechecks.

Die Bietigheim Steelers stecken weiterhin auf dem letzten Rang fest. Die Grizzlys Wolfsburg gewannen gegen das DEL-Schlusslicht mit 3:1 (2:0, 0:1, 1:0). Jean-Christophe Beaudin und Trevor Mingoia trafen zur 2:0-Führung der Niedersachsen. Teemu Lepaus gelang zwar der Anschluss, doch das Tor von Darren Archibald brachte bereits in der 50. Minute den Endstand.

Kevin Reich, der Torhüter des ERC Ingolstadt, feierte auf fremden Eis einen Shutout. Bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven gewannen die Panther mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0). Es war allerdings knapper, als es klingt. Denn lange war das Tor von Stefan Matteau in der 25. Minute der einzige Treffer des Spiels. In der Schlussminute gelangen den Gästen zwei Empty-Net-Goals in Person von Enrico Henriquez Morales und Ferderik Storm.

Die Nürnberg Ice Tigers unterlagen dem Tabellenführer EHC Red Bull München mit 1:4 (0:1, 1:2, 0:1). Frederik Tiffels und Andreas Eder brachten den Primus in Front, ehe Patrick Reimer für die Franken erfolgreich war. Zach Redmond und Maximilian Kastner machten dann aber alles klar.

Bereits am Donnerstag gewannen die Kölner Haie bei der „Indoor-Generalprobe“ für das Outdoor-Spiel am Samstag gegen Mannheim mit 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) gegen die Löwen Frankfurt. David McIntyre und zweimal Andreas Thuresson erzielten die Tore für den KEC. Das Frankfurter Tor ging auf das Konto von Dylan Wruck. 


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...