Iserlohn Roosters lösen Verträge mit Torsten Ankert und Ryan O’Connor auf"Absolute Führungsspieler"

Torsten Ankert absolvierte sein 750. DEL-Spiel. (Foto: picture alliance/RHR-FOTO)Torsten Ankert absolvierte sein 750. DEL-Spiel. (Foto: picture alliance/RHR-FOTO)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Beide Spieler waren in den vergangenen Jahren absolute Führungsspieler bei uns und wir haben ihnen viel zu verdanken, weshalb wir die beiden auch länger an uns gebunden hatten. In den Gesprächen nach der Saison hat sich allerdings herauskristallisiert, dass der Zeitpunkt gekommen ist, getrennte Wege zu gehen, weshalb wir uns auf die Vertragsauflösungen geeinigt haben. Wir danken den beiden für ihren jahrelangen außergewöhnlichen Einsatz im Roosters-Trikot und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute. Wir werden sie bei Gelegenheit natürlich auch noch einmal gebührend verabschieden, das haben sie sich zweifellos verdient“, sagt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer.

Ryan O’Connor war 2019 aus Finnland an den Seilersee gewechselt und absolvierte innerhalb von vier Spielzeiten insgesamt 176 Partien im Roosters-Trikot, in denen er auf 129 Punkte kam. In der Saison 2021/2022 brach O’Connor den DEL-Rekord für meisten Assists eines Verteidigers in der Hauptrunde und war Topscorer der Sauerländer.

„Ryan hat außergewöhnliche Qualitäten, aber sowohl er selbst als auch wir in der sportlichen Leitung haben in den letzten Monaten festgestellt, dass er vom Kopf her nicht mehr voll da war. Das ist nach zweifelsohne intensiven und in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen vier Jahren in Iserlohn leider nicht unüblich, von daher war es letztlich in beiderseitigem Interesse, dass er sich eine neue Herausforderung sucht. Dafür wünschen wir ihm alles Gute“, betont Hommel.

Torsten Ankert war 2020 aus Krefeld an den Seilersee gewechselt, avancierte direkt zu einem absoluten Führungsspieler und war in seinen drei Spielzeiten bei den Roosters stets Kapitän. Er stand in 135 Partien auf dem Eis und erzielte dabei 24 Scorerpunkte. Deutlich herausstechender waren sein Einsatz in allen Bereichen und die unzähligen geblockten Schüsse in der defensiven Zone.

„Torsten war auf und neben dem Eis stets ein großartiges Vorbild in puncto Einsatz und Wille. Er war drei Jahre lang unser Kapitän und ist auch in stürmischen Zeiten vorweg gegangen. Die Vorstellungen bezüglich seiner Rolle in unserem sportlichen Konzept gingen allerdings auseinander, weshalb wir uns entschieden haben, getrennte Wege zu gehen“, erklärt Hommel.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...