Iserlohn Roosters erlassen Stadionverbot gegen "Ultras"

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters haben ein Stadionverbot gegen den Fanclub Ultra-Crew

Iserlohn verhängt. Ab sofort erhalten Mitglieder dieser Gruppierung keinen

Zutritt mehr zu Heimspielen der Sauerländer am Seilersee. „Wir bedauern das

notwendig werden dieser Entscheidung zutiefst“, erklärt Bernd Schutzeigel,

Leiter der Geschäftsstelle am Seilersee. Nach sich wiederholenden Vorfällen und

einem ausführlichen Gespräch im vergangenen Jahr habe man den Eindruck erhalten,

dass die Mitglieder der Ultra Crew sich auf ihr „Fansein“ besonnen hätten. „Die

Polizeiberichte des vergangenen Wochenendes aus Iserlohn und vor allem auch die

bislang in den Medien nicht dargestellten Vorgänge in Augsburg können wir nicht

ignorieren, deshalb sehen wir uns zu dieser, der Ultra Crew vorher erläuterten

und angekündigten Maßnahme gezwungen“, so Schutzeigel weiter. Nicht das

Verhalten Dritter habe den Roosters diese Entscheidung aufgezwungen, sondern die

auffällig gewordenen Mitglieder der Ultra Crew oder deren in der Gruppe

akzeptierten Mitläufer selbst. „Wir sehen uns gezwungen, Schaden vom Iserlohner

Eishockey, der Iserlohn Roosters GmbH und allen Besuchern der Eissporthalle

fernzuhalten!“ Die aus Sicht der Polizei aus der Ultra-Crew Iserlohn

resultierenden Provokationen anderer Fangruppen bzw. das Eingehen der Ultra-Crew

auf Provokationen anderer Ultra-Gruppierungen sorgt für Unruhe rund um die

friedliche Iserlohner Eishockeyszene. „Wir können und werden diese Tatsache

jetzt und in Zukunft nicht ignorieren“, so Schutzeigel. Das Motto „Eishockeyfans

sind faire Fans“ wird auch in Zukunft am Seilersee uneingeschränkte Gültigkeit

besitzen.

Das Stadionverbot ist in Absprache

mit der Deutschen Eishockey Liga ausgesprochen worden. Die Deutsche Eishockey

Liga GmbH überprüft derzeit, ob das Stadionverbot auch auf alle anderen

DEL-Stadien ausgeweitet wird.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zuletzt in Schwenningen
Travis Turnbull kehrt zu den Straubing Tigers zurück

​Die Straubing Tigers verpflichten den Angreifer Travis Turnbull. Bereits in der Saison 2019/20 lief der gebürtige US-Amerikaner für die Niederbayern auf und konnte ...

Deutsches Gerüst in der Defensive steht
Keller, Länger, Rogl, Haase und Bergman bleiben Augsburger Panther

​Die Augsburger Panther setzen in der Defensive auf bewährte deutsche Kräfte: Torhüter Markus Keller sowie die Verteidiger Henry Haase, John Rogl, Niklas Länger und ...

Verteidiger kommt aus Köln
ERC Ingolstadt verpflichtet Maury Edwards

​Der ERC Ingolstadt verstärkt sich auf der vakanten Position in der Defensive mit Maury Edwards. Bereits von 2018 bis 2020 stand der Rechtsschütze bei den Oberbayern...

Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...

Lindner und O’Brien nicht mehr dabei
Andreas Eder wechselt zum EHC Red Bull München

​Der EHC Red Bull München hat sich in der Offensive verstärkt. Stürmer Andreas Eder kehrt in die bayerische Landeshauptstadt zurück und wird zukünftig wieder für die...