Iserlohn Roosters entscheiden zweiten Test gegen Köln für sichSauerländer gewinnen mit 3:1

Iserlohn Roosters Torhüter Andreas Jenike gegen die Kölner Haie. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Iserlohn Roosters Torhüter Andreas Jenike gegen die Kölner Haie. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams konnte nicht vollzählig in die Partie gehen: Bobby Raymond fehlte bei den Gastgebern, Sebastian Uvira und Kevin Gagné bei den Domstädtern. Bei den Haien kamen dafür mit Robin van Calster, der bereits im ersten Vergleich der beiden Teams zum Einsatz kam und eine gute Leistung bot, Michael Bartuli, Niklas Lunemann sowie Leo Hafenrichter gleich vier Junghaie aus dem DNL-Team zum Einsatz. Und Leo Hafenrichter ist mit 16 Jahren und rund viereinhalb Monaten der jüngste Hai, der jemals in der ersten Mannschaft eingesetzt worden ist. Der Verteidiger stammt aus Nürnberg, begann im Nachwuchs des EHC 80 und spielt seit 2019 für den KEC.

Beide Teams lieferten sich ein weitgehend ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste im ersten Abschnitt durchaus etwas mehr vom Spiel hatten, daraus aber nichts Zählbares machten – im Gegensatz zu den Roosters. Denn schon in der fünften Minute brachte Joe Whitney die Hausherren in Führung. Zu Beginn des zweiten Drittels hatten beide Mannschaften gute Gelegenheiten: erst Philip Riefers für Iserlohn, dann Lucas DuMont für Köln. Einen Treffer gab es aber erst in der 29. Minute – und bei doppelter Überzahl: Frederik Tiffels schlug für den KEC mit dem 1:1-Ausgleich zu. Dennoch hätte Iserlohn mit einer Führung in die zweite Pause gehen können: Brody Sutter kam aussichtsreich zum Abschluss, doch Haie-Goalie Justin Pogge hielt das Unentschieden mit einer bemerkenswerten Parade mit seinem Schläger fest.

Während die Haie auch zu Beginn des Schlussdrittels mit der eigenen Effektivität hadern mussten, schlugen die Roosters erneut zu – und das abermals durch Whitney, der einen Hinter-Tor-Pass direkt nahm und so Iserlohn mit 2:1 in Führung brachte (47.). Auch in Überzahl traf der KEC danach nicht, obwohl die Scheibe flüssig lief, doch die Roosters machten gut dicht – und zudem bot Andreas Jenike im IEC-Tor ein gutes Spiel. So machten die Sauerländer den Sack zu: Julian Lautenschlager vollendete einen 2:0-Konter zum 3:1 (56.).

Die Roosters sind am Sonntag ab 14 Uhr noch einmal im Testspieleinsatz: Kurzfristig haben die Iserlohner eine Partie gegen die Adler Mannheim vereinbart.

Tore: 1:0 (4:11) Whitney, 1:1 (28:54) F. Tiffels (5-3), 2:1 (46:38) Whitney, 3:1 (55:42) Lautenschlager. Strafen: Iserlohn 8, Köln 0.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 24.02.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 4
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
5 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg