Iserlohn Roosters drehen 0:3-Rückstand und siegen im PenaltyschießenErsatztorwart Hannibal Weitzmann avanciert zum Matchwinner

Die Iserlohn Roosters jubeln über den Sieg gegen die Straubing Tigers. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Die Iserlohn Roosters jubeln über den Sieg gegen die Straubing Tigers. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die erste gute Nachricht aus Sicht des Roosters-Fans präsentierte der Verein direkt vor Spielbeginn. Casey Bailey hat seinen Vertrag verlängert und wird auch in der kommenden Saison das Roosters-Trikot tragen.

Der Jubel über die Verkündung wich zunächst relativ schnell großer Verärgerung im Roosters-Lager. Nach einem schwachen ersten Drittel lagen die Sauerländer mit 0:2 zurück. Nachdem dann Ian Scheid mit einem Schlagschuss von der blauen Linie auf 3:0 für die Gäste erhöhte sah es für die Roosters düster aus. Headcoach Kurt Kleinendorst reagierte, nahm seinen Goalie Andy Jenike vom Eis und brachte Hannibal Weitzmann.

Eugen Alanov sorgte mit seinem Anschlusstreffer wieder für Hoffnung. Zu Beginn des zweiten Drittels schlug erneut Topscorer Ryan O’Connor zu und stellte auf 2:3. Kurze Zeit später gelang Brent Aubin der Ausgleich. Hannibal Weitzman konnte sich mit mehreren Paraden auszeichnen, sodass es in die Overtime ging.

Hier ließen die Roosters eine Powerplay-Situation ungenutzt und so musste das Penaltyschießen entscheiden. Casey Bailey und Sena Acolatse verwandelten für die Sauerländer und Weitzmann konnte den entscheidenden Penalty abwehren. Die über 3.000 Zuschauern feierten ihn nach dem Spiel mit „Hannibal,Hannibal“-Sprechchören.

Für die Sauerländer geht es am Freitag mit dem Heimspiel im Kampf um die Minmalchance auf die Playoffs gegen die Krefeld Pinguine weiter, Straubing erwartet die Eisbären Berlin.

Iserlohn Roosters – Straubing Tigers 4:3 n.V. (0:2, 1:1, 2:0, 1:0)

Tore: 0:1 (05:21) David Elsner (Sandro Schönberger), 0:2 (15:12) Travis St. Denis, 0:3 (26:33) Ian Scheid, 1:3 (34:34) Eugen Alanov (Hubert Labrie, Brent Aubin), 2:3 (41:19) Ryan O‘Connor (Ralfs Freibergs, Eugen Alanov), 3:3 (49:27) Brent Aubin (Ralfs Freibergs, Ryan O‘Connor), 4:3 Sena Acolatse (SO)

Strafminuten: Iserlohn 6, Straubing 8


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...