Interview mit Jason Young

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am letzten Freitag, beim Hessenderby gegen Kassel, hat er sein erstes Tor für die Frankfurt Lions in

der laufenden Saison erzielt, während seinem Konto bereits neun Vorlagen gutgeschrieben wurden:

Es ist Jason Young, der Spieler mit der Rückennummer 28. Warum er zu den Frankfurt Lions

wechselte, erfährt der interessierte Leser in der Stadionzeitung Lions-Post, wo Young auch auf viele

andere Fragen passende Antworten gibt. Die neue Ausgabe mit vielen Neuigkeiten rund um die

Frankfurt Lions erscheint, wie gewohnt, zum Heimspiel am kommenden Sonntag gegen die Iserlohn

Roosters. In der Lions-Post verrät Jason Young auch, was er nie im Leben machen würde.