Interview mit Hans-Ulrich Esken

DEB-Präsidium wiedergewähltDEB-Präsidium wiedergewählt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Hans-Ulrich Esken, der neue DEB-Präsident, ist fast 100 Tage im Amt. Für ein kurzes Zwischenfazit stand uns der neue Verbandspräsident Rede und Antwort:

Hockeyweb: Herr Esken, die ersten drei Monate Ihrer Amtszeit sind nun fast

vorüber. Wie war Ihr erster Eindruck bei der Amtsübernahme, was fiel Ihnen

gravierend auf?

Hans-Ulrich Esken: Das ist schwer zu sagen, aber es ist natürlich

eine ungewohnte Situation für mich gewesen, diesen Posten zu übernehmen.

Verbandspräsident zu sein ist etwas ganz Neues in meinem Leben, man muss in

diese Aufgabe erst hineinwachsen. Ich bin, wie es meine Art ist, recht nüchtern

an die ganze Sache herangegangen, habe zunächst eine Bestandsaufnahme gemacht

und versucht, Probleme zu erkennen. Wo steht der Verband international, wie

sieht es mit den Finanzen aus? Diese Fragen standen anfangs im Mittelpunkt.

Welche Eindrücke und Erkenntnisse haben Sie bisher gewinnen können?

Zunächst war es wichtig, erst einmal die Personen kennen zulernen mit

denen man zu tun, Vertrauen aufzubauen. Für mich sehr positiv war, dass wir

überall sehr angenehm und freundlich aufgenommen wurden. Die Türen standen

uns offen, egal ob beim Weltverband (IIHF) oder der DEL und der ESBG. Ich war

in Zürich bei Herrn Fasel, dem Präsidenten des Weltverbands, aber auch in

Stockholm bei einem IIHF-Meeting. Auch national war ich viel unterwegs, um

Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Was konnten Sie bisher verändern?

Grundsätzlich verändern konnten wir in der kurzen Zeit nichts. Das war

auch gar nicht möglich. Die wesentlichen Dinge sind alle vertraglich

geregelt. Wir sind an diese Verträge gebunden. Wir sind noch in der Phase, wo

wir alles sehr genau prüfen. Auch in der nächsten Zeit wird nicht mit großartigen

Veränderungen zu rechnen sein.

Welche Umstrukturierungen stehen auf Ihrer Aufgabenliste ganz oben?

Der erste Schritt ist eine Einigung mit der DEL. Wir wollen einen neuen

Vertrag mit der Liga ausarbeiten, der mindestens bis zur nächsten Olympiade Gültigkeit

hat. Zum Zweiten müssen wir den Vereinen in der ESBG aufzeigen, was es

bedeutet in einer Kapitalgesellschaft zu spielen. Wir wollen den Vereinen

etwas an die Hand geben, womit sie vernünftig arbeiten können. Das wird viel

Arbeit bedeuten. Ein dritter wesentlicher Punkt sind die Finanzen. Wir müssen

die ganze finanzielle Situation noch weiter durchforsten, um vollständige

Klarheit darüber zu bekommen, wieviel Mittel wir zur Verfügung haben.

Stichwort Kooperationsverträge DEL und ESBG: Wie ist der Stand der

Dinge?

Mit der DEL haben anlässlich des Pokalfinales in Köln die ersten Gespräche

stattgefunden. Wir haben uns sehr positiv zusammengesetzt. Im Moment wollen

wir uns aber dazu noch nicht konkret äußern. Grundsätzlich ist doch die

Frage für alle Seiten: Was können wir gemeinsam für den deutschen

Eishockeysport leisten? Daran arbeiten wir, sowohl mit der DEL, als auch mit

der ESBG.

Die finanzielle Situation war schon oft ein Thema. Sind Einschränkungen,

speziell im Nachwuchsbereich, unumgänglich?

Natürlich fallen auch bei uns keine Sponsoren vom Himmel, Verhandlungen

diesbezüglich werden immer schwieriger. Aber ich bin angenehm überrascht,

dass wir überall mit offenen Armen empfangen werden. Egal ob von Politikern,

Vereinsvertretern, Sponsoren oder auch von der DEL. Das stimmt mich

zuversichtlich. Eishockey wird wieder positiv gesehen, dazu trägt auch die

Nationalmannschaft als Sympathieträger einen großen Teil bei.

Unser Ziel ist definitiv,  im sportlichen Bereich, auch bei den

Nachwuchsmannschaften, keinerlei Einschränkungen und Einsparungen

vorzunehmen.

Das Gespräch führte für Hockeyweb Matthias Strauss

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL