Ingolstädter Heimserie zu Ende

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie stoppten die Heimserie des ERC Ingolstadt am Donnerstagabend nach 13 Siegen in Folge. Dafür verantwortlich war mit dem einzigen Erfolgserlebnis der torarmen Partie Andreas Morczinietz mit seinem Treffer zum 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) für die Gäste.



Der Nationalspieler tauchte in der 47. Minute unbehelligt vor Jimmy Waite auf und netzte hinter dem bis dahin tadellosen Ingolstädter Schlussmann im linken Winkel ein. „Der letzte Fehler des Spiels hat die Partie entschieden“, haderte danach ERC-Coach Ron Kennedy. Wegen diesem Tor konnten die 4.419 Zuschauer nicht - wie von vielen sicherlich gehofft – den endgültigen Ingolstädter Einzug in die Play-offs feiern. Ein verflixter Punkt fehlt im Moment nach wie vor.



Die Partie war letzten Endes mangels Masse an Toren vor allem von den Randnotizen geprägt. So etwa durch Hauptschiedsrichter Schütz (Moers), der insgesamt 98 Strafminuten, darunter eine Matchstrafe gegen Ingolstadts Ken Sutton (Check von hinten) und eine Spieldauerstrafestrafe gegen den Kölner Mirko Lüdemann (hoher Stock mit Verletzungsfolge gegen Alexander Polaczek), verteilte. Das ärgerte trotz drei Punkten besonders Kölns Bandenvulkan Hans Zach, der schimpfte: „Ich verlange nur, dass nach den Regeln gepfiffen wird!“



Eine bedauerliche Randerscheinung war auch, dass ausgerechnet ein verirrter Puck, der einen Zuschauer böse im Gesicht traf, die größte und hektischste Betriebsamkeit während der sechzig Minuten auslöste.



Ergänzend zum Spielgeschehen sollte aber nicht unerwähnt bleiben, dass aus den zahlreichen Powerplaymöglichkeiten beide Teams kein Kapital schlagen konnten. Das wiederum spiegelte zum einen die taktischen Marschrouten wider, zum anderen aber auch die schlechte Quote im Abschluss. Besonders die Gastgeber konnten nur selten echte Gefahr vor das Tor des sicheren Chris Rogles bringen. Deshalb blieb für Ron Kennedy am Ende nur eine alte Eishockeyweisheit als Erkenntnis: „Wir müssen mehr Tore schießen, eins mehr als der Gegner.“


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Zuvor schon Co-Trainer beim DEL-Vizemeister
Alexander Sulzer ist neuer Cheftrainer in Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die vakante Stelle des Cheftrainer-Postens mit dem ehemaligen Eishockeyprofi Alexander Sulzer besetzt....

Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....