Ingolstadt und Mannheim mit KantersiegenDEL kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Festtagsstimmung in Mannheim. Beim 7:1 der Adler gegen die DEG, die mit einer Siegesserie von vier Spielen angereist ist, ließen die Mannheimer nichts anbrennen und feierten einen verdienten 7:1 Sieg. Nach 50 Spielminuten führten die Adler bereits 7:0, erfolgreichster Scorer war Johnson mit zwei Toren und einem Assist.


Ähnlich wie der DEG erging es den Eisbären bei der 1:7 Schlappe in Ingolstadt. Irmen auf Seiten des ERC war mit zwei Toren und einem Assist bester Scorer. Mit dem Sieg zieht der ERC an Berlin und Augsburg vorbei auf den begehrten Playoff-Platz sechs. Die Augsburger musste beim Gastspiel in Bremerhaven Federn lassen und sich am Ende mit 2:4 geschlagen geben. Matchwinner war Hooten, der die wichtigen Tore zum zwischenzeitlichen 3:1 und 4:2 Endstand für die Pinguine erzielte.

Zweikampf um die Spitze in der DEL verdichtet sich

Die Top-vier der DEL, Mannheim, Nürnberg, Wolfsburg und München konnten allesamt drei Punkte Auwärts einfahren. Nürnberg ist nach dem 5:2 Sieg bei den Iserlohn Roosters mit nun fünf Siegen in Serie ärgster Verfolger des EHC, der seinerseits 4:1 gegen Krefeld gewinnen konnte. Auch die Grizzlys aus Wolfsburg gewinnen Auswärts bei den Schwenninger Wild Wings mit 3:1 und könnten den dritten Platz verteidigen.

München verteidigt die schier endlose Tabellenführung, ist aber mit 67 Punkten nur fünf Punkte vor den Ice Tigers. Auf Nürnberg (62) folgen Wolfsburg (57) und Mannheim (56).