Ingolstadt testet doppelt gegen BozenTestspiel-Doppelpack

Lesedauer: ca. 1 Minute

Spielbeginn ist planmäßig um 19.30 Uhr. Zwei Tage später steigt dann das Rückspiel bei den Südtirolern. ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger sagt: „Wir wollten möglichst viele Vorbereitungsspiele absolvieren, damit die Mannschaft optimal auf die schweren Aufgaben in der CHL und in der DEL vorbereitet ist. Da kommt uns dieser ‚Doppelspieltag' gegen einen attraktiven Gegner sehr gelegen."

Auch wenn die Spiele aus terminlichen Gründen am Barthelmarkt-Wochenende stattfinden, geht der Sportdirektor von einer guten Kulisse beim Heimspiel aus: „Dauerkarteninhaber haben zu Vorbereitungsspielen freien Eintritt. Dazu der renommierte Gegner. Das wird ein tolles Spiel." Und sicher wird der eine oder andere auch die Gelegenheit zu einem Wochenendausflug ins schöne Südtirol nutzen, vielleicht ja sogar zum zweiten Mal nach dem Vinschgau Cup zwei Wochen zuvor. Für die „Foxes“ wird es nach mehreren Auswärtsspielen der Heimauftakt der Saison 2016/17.
Bozen ist der ruhmreichste Club südlich der Alpen. Der HCB ist italienischer Rekordmeister und hat auch auf international Erfolge vorzuweisen. Der bislang letzte gelang Bozen in dem Jahr, in dem sich auch der ERC Ingolstadt den Ligatitel sicherte: 2014 holten die Südtiroler gegen das hochfavorisierte Salzburg die Meisterschaft in der austro-internationalen EBEL und starten daraufhin in der Champions Hockey League (CHL).

Legendär ist das Bozener Stadion: Die „Eiswelle“ (ital.: „Palaonda“) gehört zu den bekanntesten Eishockey-Stadien Europas. In ihr fand unter anderem die Weltmeisterschaft 1994 statt. Apropos: Italien ist im kommenden Jahr WM-Gruppengegner der deutschen Auswahl. Einige Stützen der italienischen Nationalmannschaft spielen für den HCB, darunter Kapitän Anton Bernard.
Für Besitzer der ERC-Dauerkarte 2016/17 ist der Eintritt zum Heimspiel am 26.8. gegen Bozen sowie allen weiteren Vorbereitungsspielen in der Saturn Arena kostenlos.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL