Ingolstadt siegt in AugsburgHart, aber herzlich

Joe Motzko - Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.deJoe Motzko - Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Während anderswo der Fokus auf ausgeschlossene NHL Profis liegt, freute sich hier Jung und Alt auf dieses ewig polarisierende Derby. Die Ausgangslage durchaus etwas überraschend, die Augsburger gut gestartet und mit überzeugenden Leistungen aufwartend. Lediglich der personeller Engpass in der Verteidigung könnte kurzzeitig zum Nachteil werden. Im Spiel verletzte sich mit J.D. Forrest ein weiterer Defensivspieler.

Ingolstadt hingegen auswärts noch ohne Punkte, nach fünf Niederlagen in neun Spielen dachten einige mit Sicherheit schon an einen Fehlstart. Auf Seiten des ERC fehlte immer noch Sean O’Connor verletzungsbedingt, was den Ex-Kapitän der Augsburger und auch seine noch zahlreichen Fans im Lager der schwäbischen Panther sehr bedauerten. "Das ist momentan die frustrierendste Situation meiner Karriere. Ich will so schnell wie möglich wieder spielen, aber die Schulter spielt eben noch nicht mit".


Bereits nach fünf Minuten erste Aufregung auf dem Eis und den Rängen, John Zeiler stocherte aus dem Gewühl den Puck doch noch irgendwie über die Linie. Dies musste allerdings erst per Videobeweis geklärt werden. Den Gastgebern merkte man den unbedingten Willen an, motiviert bis in die Haarspitzen kämpften und rackerten sie. Ingolstadt ebenfalls nach vorne bemüht, es dauerte allerdings, ehe Derek Dinger oder Francois Boucher zu guten Möglichkeiten kamen. Noch vor der ersten Pause gaben beide Teams Gas. Zunächst der Ausgleich durch Christoph Gawlik (18.), praktisch im Gegenzug brachte Brian Roloff den AEV wieder in Front. Und wer weiß, wie viele Tore noch gefallen wären, hätte die Sirene das Spektakel auf dem Eis nicht unterbrochen.

Jene Unterbrechung bremste den Vorwärtsdrang der Gastgeber, die Oberbayern aus Ingolstadt fanden immer besser in Ihr Spiel und so war der erneute Ausgleich zum 2:2 nur eine Frage der Zeit. Tyler Bouck’s Pass in die Mitte wurde dabei unglücklich vom Augsburger Boyle abgefälscht (29.). Der ERC wurde von Minute zu Minute besser, selbst ein Thomas Greilinger entdeckte plötzlich alte Tugenden und sein Können wieder. Explosiver Konter von ihm, nur Tobias Draxinger steht noch zwischen ihm und Patrick Ehelechner im Kasten beim AEV. Aber Greilinger macht das 3:2, überwindet den Augsburger Goalie im Fallen. Hätte einen Penalty gegeben, wäre der Puck nicht schon im Kasten gelandet.

Beste Voraussetzungen für ein packendes Schlussdrittel. Das 2:4 durch Tim Hambly (43.) war wie Öl ins Feuer der Augsburger Seele. Die grün-weiß-rote Ehre war angekratzt, das Spiel wurde etwas hektischer und emotionaler, ein Panther Derby eben. Und wenn es erstmal wie geschmiert läuft, trifft auch ein Jared Ross eiskalt zum 2:5 (53.) Spätestens jetzt mussten die Augsburger etwas tun, um das Spiel nicht endgültig aus der Hand zu geben. Brian Roloff postwendend mit dem Anschlusstreffer. Kurz vor Spielende noch eine der wenigen Strafzeiten für Augsburg, Kris Sparre mit einem Pfostentreffer, ohne Auswirkungen auf das Ergebnis. Mit dem sechsten Feldspieler versuchten die Augsburger die drohende Niederlage zu verhindern, als Spielverderber agierte Joe Motzko, der den Puck zum 3:6 Endstand ins leere Tor beförderte.

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem ersten Drittel und auch nach enttäuschenden Auftritten in den vergangenen Tagen, sichert sich der ERC Ingolstadt die ersten Auswärtspunkte der Saison. Bestätigen muss man diese Leistung am kommenden Sonntag gegen den Spitzenreiter aus Köln. Augsburg mit der zweiten Niederlage in Folge, noch wirkt sich das nicht auf die Moral oder Stimmung aus.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...

Erster in England geborener Spieler, der gedraftet wurde
Liam Kirk wechselt zu den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von Liam Kirk bestätigen. Der britische Stürmer wechselt vom HC Litvinov aus der tschechischen Extraliga nach Berlin un...

37-jähriger US-Amerikaner geht in seine vierte Saison mit den Ice Tigers
Nürnberg erzielt Vertragsverlängerung mit Ryan Stoa

Die Nürnberg Ice Tigers haben Stürmer Ryan Stoa für eine weitere Spielzeit gebunden und können somit weiter auf die Torjägerqualitäten des US-Boys zurückgreifen....