Ingolstadt: Sieg gegen Iserlohn, aber Trainer Kennedy entlassen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen denkwürdigen Eishockeyabend erlebten die (immerhin!) 3320 Zuschauer am Freitag in der Saturn-Arena zu Ingolstadt. Hier die Chronologie:

19.30 Uhr: Trotz vieler Fanproteste im Vorfeld bleibt die Stimmung in der Halle vor der Begegnung mit Iserlohn erstaunlich friedlich. Kein einziger „Trainer raus“ – Ruf ist zu hören. Im Gegenteil: Die Fans feuern ihr Team bedingungslos an.

19.35 Uhr: Obwohl stark ersatzgeschwächt – vier Mann fehlen bei Ingolstadt – beginnen die Panther sehr konzentriert und erzielen bereits in der 4. Minute im Powerplay die Führung.

19.55 Uhr: Bellissimo, erneut bester Panther, schießt wiederum im Powerplay das 2:0. Die Fans kommen, nach vielen Enttäuschungen in den letzten Spielen, in Hochstimmung. Auch die harte Gangart der Gäste tut dieser vorerst keinen Abbruch.

20.40 Uhr: Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Roosters kontern die Panther mit ihrem dritten Treffer. Seidenberg ist erneut in Überzahl erfolgreich. Die Gäste, obwohl spielerisch zumindest ebenbürtig, verlegen sich zusehends auf härtere Attacken gegen die Hausherren. Besonders Vince Bellissimo bekommt dies mehrmals zu spüren.

21.30 Uhr: Raubein Brad Tapper drischt mit dem Schläger auf den am Boden liegenden Christoph Melischko ein und wird von Schiedsrichter Hascher mit einer 5-Minuten plus Spieldauer-Strafe belegt. Danach beruhigen sich die Gemüter wieder und die Panther schaukeln den Sieg sicher nach Hause.

22.00 Uhr: Panther-Coach Kennedy lobe die Disziplin seines Teams. „Wir standen heute in der Abwehr sehr gut. Ich bin stolz auf meine Mannschaft.“

Damit ist der Abend eigentlich beendet. Panther-Sprecher Oliver Bauer kündigt allerdings eine zweite Pressekonferenz an. Alle sind gespannt, was passieren würde. Als kurz darauf jedoch eine Sekretärin der Panther-Geschäftsstelle weinend die Saturn-Arena verlässt, kann man schwerwiegende Entscheidungen erwarten. Und die kommen um

22.20 Uhr: Pressesprecher Bauer, assistiert vom kaufmännischen Geschäftsführer Zywitza und dem Beirat der Panther, verkündet die Freistellung der gesamten sportlichen Leitung. Trainer Kennedy, Co-Trainer Bartman und der sportliche Leiter Wagner müssen ab sofort ihren Hut nehmen. Aufgrund der sportlichen Talfahrt – der 3:1-Erfolg über Iserlohn spielte keine Rolle mehr – sah man sich zu diesem drastischen Schritt gezwungen.

22.30 Uhr: Kennedy, Bartman und Wagner verlassen schweigend und mit versteinerter Miene die Saturn-Arena.

Tore:

1:0  03:41  Holland (Treille)

2:0  16:15  Bellissimo (Ficenec, Melischko)

2:1  17:01  Wolf (Kavanagh, Ready)

3:1  29:50  Seidenberg (Ficenec, Treille)

Zuschauer: 3320

Schiedsrichter: Hascher

Strafen: Ingolstadt  18 + 10 (Schütz)      Iserlohn  20 + 10 (Traynor) + 5 + 20 (Tapper)

Foto by City-Press


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
31-jähriger Kanadier kommt aus der AHL
Kölner Haie verpflichten Stürmer Josh Currie

Die Kölner Haie haben sich gegen die Konkurrenz aus Europa durchgesetzt und den begehrten Mittelstürmer von dem kanadischen AHL-Klub Belleville Senators geangelt. ...

Erfolgreich und rustikal
Jörg Hiemer wird 66 Jahre alt

​Im September des Jahres 1974 tauchte im damaligen Bundesliga-Team des EV Füssen ein Neuling auf, der den Sprung von der U18 in die erste Mannschaft geschafft hatte....

Kölner Haie mit Europarekord auf Platz eins
Zuschauerzahlen: DEL schlägt Basketball- und Handball-Bundesliga

Außerhalb des Fußballs verzeichnete die DEL in Deutschlands Profiligen die meisten Zuschauer der Saison 2023/24. Das Vereinsranking wird von den Kölner Haien angefüh...

Vorerst letzte Kontingentstelle
Shane Gersich wechselt zu den Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben mit der Verpflichtung des US-Amerikanischen Stürmers vorerst die letzte Ausländerlizenz für die Saison 2024/25 vergeben. ...

Erste Europa-Station für den 25-Jährigen
Austen Keating wechselt zum ERC Ingolstadt

Der Angriff für die neue Saison in der DEL steht. Austen Keating besetzt die zehnte Importstelle beim ERC Ingolstadt und unterschreibt einen Einjahresvertrag....

Erfahrung von 16 NHL-Partien
Adler Mannheim komplettieren mit Nick Cicek die Defensive

Mit Nick Cicek stößt der vorerst letzte Verteidiger zum Team für die DEL Saison 2024/25....

Nach Karriereende zuletzt Co-Trainer bei der DEG
Düsseldorfer EG benennt Alexander Barta zum Sportmanager

Die Düsseldorfer EG hat Alexander Barta auf der neu geschaffenen Position als Sportmanager installiert. ...

Einjahresvertrag für den 29-Jährigen
Myles Powell schließt sich dem ERC Ingolstadt an

Noch mehr Offensiv-Power für den ERC Ingolstadt. Myles Powell geht ab sofort für die Blau-Weißen in der DEL auf Torejagd. ...