Ingolstadt ohne Heimerfolg und mit Personalproblemen

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dass die vor der Saison prognostizierten Probleme in der Verteidigung des ERC Ingolstadt bereits nach sechs Spieltagen nicht nur Coach Bob Manno einige Sorgenfalten auf die Stirn legen, liegt auch an langwierigen Verletzungen des Personals. Prestin Ryan und Bruno St. Jacques werden noch einige Wochen fehlen, Jakub Ficenec musste vor dem Spiel mit einer Spritze behandelt werden. Dazu fehlten Matt Hussey und der langzeitverletzte Patrick Buzas. Seine Heimpremiere gab Joe Motzko, der unter der Woche unter Vertrag genommen wurde, dem ein Trainingsrückstand und fehlende Bindung ins Team aber noch anzumerken ist.

Dabei sah es bereits nach 44 Sekunden gut aus für die Gastgeber, Martin Hinterstocker fälschte einen Schuss von Bon Wren unhaltbar ab. Doch dieses Tempo konnte nicht lange gehalten werden und die Grizzlys fanden schnell ins Spiel. Der verdiente Ausgleich noch im ersten Drittel durch David Sulkovsky in Überzahl.

Die Panther zu Beginn des zweiten Drittels förmlich mit der Brechstange unterwegs auf den Kasten von Jochen Reimer. Thomas Greilinger traf zunächst nur die Latte in doppelter Überzahl, als Arvids Rekis wieder auf dem Eis war, erzielte er doch noch die 2:1 Führung. Wenig später erneut die Möglichkeit, mit einem Mann mehr den Vorsprung auszubauen, teilweise befanden sich fünf gelernte Stürmer in der Powerplayformation. Diese machten ihren Job gut, Pat Kavanagh setze nach und traf. Gut eine halbe Stunde war gespielt, da verwehrte Schiedsrichter Steffen Klau den Panthern einen Unterzahltreffer, der Puck wohl nicht komplett über der Linie. Die Gäste übernahmen fortan das Kommando auf dem Eis, Norm Milley mit dem Anschlusstreffer im Powerplay. Zum Pechvogel des Tages avancierte knapp eine Minute später Jakub Ficenec. Erst strich ein Schlagschuss vom ihm knapp am Tor vorbei, den Abpraller fälschte ein Wolfsburger aus dem Verteidigungsdrittel. Der Puck im hohen Bogen unterwegs, Ficenec wollte ihn noch mit der Hand fangen, dieser rutschte ihm aber unglücklich über den Handschuh und in den Lauf von Jason Ulmer, der sich diese Einladung nicht entgehen ließ und alleine vor Pätzold den Ausgleich markieren konnte.

Im letzten Drittel verflachte die Partie zusehends, die Ingolstädter wirkten müde und kaum zwingend vorm gegnerischen Tor. Wolfsburg verpasste zunächst in doppelter Überzahl die Entscheidung, nach fast vier Minuten Dauerdruck konnte Paul Traynor doch noch zum 3:4 und zum Sieg vollstrecken.

Wolfsburgs Coach Anton Krinner war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft, lediglich im Unterzahlspiel sah er noch Defizite, an denen zu arbeiten sei. Sein Gegenüber Bob Manno verwies auf das Fehlen der halben Verteidigung und die mangelnde Schlagkraft einzelner Spieler. Auf die Frage, ob man wegen der Vielzahl der Verletzungen mit einer Neuverpflichtungen im Bereich Defensive reagieren wird, sagte er, dass Jim Boni als sportlicher Leiter zusammen mit der Führung des ERC das entscheiden wird, er könne nur mit vorhandenem Personal arbeiten und hoffentlich bald wieder erfolgreicher sein.

Mit Blumen und Applaus wurde vor dem Spiel Doug Ast als aktiver Spieler verabschiedet, sechs Jahre lang trug er das Trikot der Panther, musste nun verletzungsbedingt seine Karriere beenden und ist mit 100 Toren und 117 Vorlagen der erfolgreichste Torjäger des ERC. (DM)



Tore:

1:0 Martin Hinterstocker 0:44min

1:1 David Sulkovsky 12:30min PP1

2:1 Thomas Greilinger 22:06min PP1

3:1 Pat Kavanagh 27:49min PP1

3:2 Norm Milley 33:56min PP1

3:3 Jason Ulmer 34:51min

3:4 Paul Traynor 51:24min PP1

Schiedsrichter: Steffen Klau

Zuschauer: 3009


Das Warten hat endlich ein Ende - die PENNY DEL ist zurück 🤩🙌
Nur bei MagentaSport siehst du ALLE Spiele live! 📺🤝
Die DEL am Freitag
Kölner Haie siegen auch in München – verlustpunktfrei vorne

​Besser hätte der Saisonstart für die Kölner Haie nicht verlaufen können. Drei Spiele, als einziges Team neun Punkte, damit weiterhin die Tabellenführung in der Deut...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim setzen Ausrufezeichen gegen Meister München – Eisbären feiern zweiten Saisonsieg

Am Sonntag stand der zweite Spieltag der 30. DEL Saison auf dem Programm. Im Spitzenspiel konnten die Adler Mannheim mit einem 4:3 nach Penaltyschießen Wiedergutmach...

DEL-Auftakt mit vielen spannenden Spielen
Kölner Haie sind erster Tabellenführer der Jubiläumssaison

​Alle Spiele am Freitag, dem ersten Spieltag der 30. Saison in der Deutschen Eishockey-Liga, endeten mit einem Tor Unterschied. Mit einer Ausnahme: Die Kölner Haie k...

Meister gewinnt den DEL-Start gegen die Düsseldorfer EG
Toni Söderholm feiert Zitter-Debüt als Cheftrainer von Red Bull München

​30 Jahre DEL. Zum Auftakt der Jubiläums-Saison siegte Meister EHC Red Bull München mühevoll gegen die Düsseldorfer EG mit 4:2 (2:0, 0:0, 2:2)....

Reaktion auf Ausfall von Dave Warsofsky
Verteidiger Otso Rantakari wechselt nach Augsburg

​Die Augsburger Panther reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall ihres Kapitäns Dave Warsofsky. Der Finne Otso Rantakari verstärkt die Abwehr des DEL-Clubs und...

Nationalspieler verlängert vorzeitig bis 2025
Alexander Karachun bleibt den Schwenninger Wild Wings treu

​Sehr gute Neuigkeiten vor dem morgigen Saisonstart. Die Schwenninger Wild Wings und Alexander Karachun verständigen sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung....

Der Hockeyweb Countdown zum Saisonstart
DEL Vorschau 2023/24: EHC Red Bull München

Heute geht die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) in ihre 30. Saison. Hockeyweb stellt täglich eine Mannschaft vor. Zum Abschluss geht der Blick auf den EHC Red Bull Münc...

Bereits rund 17.000 Tickets für das Freitagspiel verkauft
Kölner Haie wollen zurück nach ganz oben

​Moritz Müller nimmt die Frage mit einem Lächeln hin. Zu lange ist der Kapitän der Kölner Haie und zigfache Nationalspieler nun schon im Geschäft. Was das Ziel des K...


DEL Hauptrunde

Sonntag 24.09.2023
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Mittwoch 27.09.2023
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Donnerstag 28.09.2023
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Freitag 29.09.2023
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven


Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter