Ingolstadt kann noch gewinnen - 5:3 gegen Augsburg

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem spannenden und teilweise hochklassigen Spiel

besiegte der Tabellenführer der DEL, die Panther aus Ingolstadt ihre

Namensvetter aus dem Schwabenland mit 5:3. Dabei sah es anfangs nicht gerade

danach aus, dass die Hausherren ihre Niederlagenserie endlich beenden könnten.

Augsburg nutzte die Fehler der einheimischen Panther und ging bis zur 27.

Minute mit 3:0 in Führung. Doch dann gelangen Ingolstadt innerhalb von 80

Sekunden zwei Treffer, die das Spiel zu ihren Gunsten drehten. Von da an waren

sie der Herr auf dem Eis. Sie kämpften und spielten wie in alten Zeiten und

kamen im letzten Drittel noch zu drei Toren, die teilweise allerdings recht

glücklich (das 4:3 war ein lupenreines Eigentor der Augsburger) zustande kamen.

Sehenswert das 5:3 durch Cameron Mann, der im Alleingang die gesamte Augsburger

Abwehr düpierte und knallhart einschoss.

Alles in allem ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg

der Hausherren gegen ein Augsburger Team, das keineswegs wie ein

Abstiegskandidat aufspielte.

Tore: 

0:1  ( 09:00) 

Yarema (Rekis)

0:2  (22:08)  

Mayr  (Lavallee)

0:3  (26:04)  

Henderson (Filipowicz)

1:3  (26:22)  

Goodall (Valicevic)

2:3  (27:43)  

Ficenec (Tallaire)

3:3  (44:08)  

Holland (Goodall)

4:3  (49:31)  

Holland (Tallaire)

5:3  (55:23) 

Mann (Sutton)

Zuschauer

:  4058

Schiedsrichter:

Axel Rademaker

Strafen: 

Ingolstadt  4 + 10 (Waite)     Augsburg 

16