Ingolstadt bereit für Reise zum Spitzenreiter

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ERC Ingolstadt schoss sich mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) und zahlreichen Torchancen gegen die Hannover Scorpions am Sonntagabend für die am Dienstag anstehende Partie beim Spitzenreiter Eisbären Berlin warm.



Bereits in der zweiten Minute schlugen die Panther vor zum fünften Mal in dieser Saison ausverkauftem Haus zum 1:0 zu. Nach einem Bully orientierte sich Scorpions-Verteidiger Gordon Borberg auf die andere Seite und öffnete damit praktisch den Freiraum für Yves Racine, der unwiderstehlich vor das Tor zog und vollstreckte.



Was folgte, waren über vierzig Minuten lang viele Ingolstädter Torchancen ohne einen Treffer. Gästegoalie Christian Rohde, der 21jährige durfte für Ilpo Kauhanen ran, wuchs vor allem im zweiten Drittel über sich hinaus. „Vielleicht waren wir nicht konzentriert oder hatten nicht genug Respekt vor dem Torwart“, analysierte ERC-Coach Ron Kennedy nach der Partie die Abschlussschwäche, „wir mussten mehr Möglichkeiten nutzen, aber Hannover ist nicht unser Lieblingsgegner.“



Im letzten Drittel erlösten die Gastgeber ihre Fans allerdings mit zwei weiteren Treffen von der wackligen Führung. Doug Ast (46.) und Justin Harvey (59.) stellten auf ein dem Spielverlauf nach verdientes 3:0. Beide Male rutschte der Puck Christian Rohde unglücklich über die Linie.



„Es war eine klare Sache“, musste auch Hannovers Trainer Gunnar Leidborg eingestehen, „Ingolstadt war spielerisch besser als wir. Nach dem 2:0 war die letzte Energie weg, bis dahin hatte uns Christian Rohde im Spiel gehalten.“



Aber nicht nur der Hannoveraner Youngster hatte sich ein Sonderlob verdient, auch Ingolstadts Schlussmann Jimmy Waite, der im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor blieb, erntete einen Schulterklopfer von Ron Kennedy: „Sein Wochenende war hervorragend, damit bin ich sehr zufrieden.“



Mit diesem zufriedenen Gefühl im Rücken werden die ERC-Cracks nun am Dienstag in Berlin den Tabellenführer herausfordern. Dessen 5:10 in Freiburg löste bei den Männern an der Ingolstädter Bank, Stefan Wagner und Ron Kennedy, zunächst nur überraschtes Kopfschütteln aus, sollte aber Warnung genug sein. Denn die Eisbären haben damit vor heimischem Publikum sicher etwas gutzumachen.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...