In hektischen Situationen den Durchblick behalten

Lesedauer: ca. 1 Minute

In hektischen Situationen den Durchblick behalten. Nirgendwo ist das schnelle Auge für den Nebenmann so entscheidend wie beim Eishockey.

Eine Tatsache, der sich die ORTEMA GmbH aus dem schwäbischen Markgröningen angenommen hat. Die Orthopädietechniker entwickelten das CE zertifizierte Schutzvisier in den letzten Jahren konsequent weiter und ließen die Erfahrungen zahlreicher deutscher Nationalspieler in die Verbesserungen mit einfließen. Besonderer Pluspunkt des ViewTec Visiers ist die Anti-Fog Beschichtung, die das Beschlagen der Helmvisiere verhindert.

Besonders zufrieden äußerte sich NHL Star Marcel Goc von den Nashville Predators: „Das wischen zwischen den Eiszeiten und während des Spieles fällt weg. Das ist ein deutlicher Vorteil!“.

Mit der Anti-Fog-Technologie, die auch in der Formel 1 ihren Einsatz findet, setzten die Spezialisten aus Markgröningen auf das richtige Pferd. Weitere Verbesserungen folgten durch die Steigerung der Kunststoffqualität für noch optimalere Sicht sowie den längeren Abmessungen zum Schutz von Augen- , Nasen- oder dem Zahnbereich des Spielers.

Argumente, die zu überzeugen wissen. Neben den deutschen Aushängeschildern wie Marcel Goc, Dennis Seidenberg oder Marco Sturm (Foto) setzen immer mehr Vereine aus Deutschland, der Schweiz, Finnland oder Schweden das zertifizierte Schutzvisier für Ihre Spieler ein. „Wir stellen bei Spielern und Teams ein Umdenken fest. Man merkt immer mehr, wie wichtig ein professionelles Visier ist, welches den Spielern optimale Sicht und zugleich den optimalen Schutz bietet.

Mit dem ViewTec Visier ist die ORTEMA GmbH mittlerweile seit 2003 auf dem Markt. Unsere jahrelange Zusammenarbeit mit den Teams und der deutschen Nationalmannschaft macht uns hier zum kompetenten und geschätzten Ansprechpartner.“ berichtet ORTEMA Geschäftsführer Hartmut Semsch.

Weitere Informationen über das ORTEMA ViewTec Visier erhalten Sie per Fax unter 07145/91-2980 oder über die Hotline 07145/91-2081 sowie im Internet unter www.ortema.de  .