In Düsseldorf erneut keine Punkte

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie schon beim ersten Auftritt in Düsseldorf gab es auch am Sonntagabend keine Punkte für die Grizzly Adams im Rheinland. Mit 5:1 (0:0/4:0/1:1) gewannen die Metro Stars gegen den Pokalsieger, der trotz der zwei Niederlagen am Wochenende auf Tabellenplatz vier bleibt. Ken Magowan schoss den Ehrentreffer für den EHC.

Am zweiten Spieltag gastierten die Grizzly Adams das erste Mal in Düsseldorf. Damals war es das Auftaktdrittel, das der Pokalsieger verschlief und in dem er vier Gegentore kassierte. Dieses Mal war es der zweite Abschnitt, der dem EHC wieder mit vier Gegentoren zum Verhängnis wurde.

Nach torlosen zwanzig Auftaktminuten, in denen der EHC gut verteidigte, die Gastgeber aber bereits mehr Spielanteile hatten, brachte Patrick Reimer sein Team mit Beginn des Mitteldrittels in Überzahl in Führung (23.). Im Anschluss hatte Sebastian Furchner die große Chance zum Ausgleich, scheiterte mit einem Alleingang aber an DEG-Goalie Jean-Sebastien Aubin. In der 30.Minute legte Brandon Reid zum 2:0 nach. Und als Shane Joseph (36.) und Adam Courchaine (37.) mit einem Doppelschlag innerhalb von 34 Sekunden zum 4:0 erhöhten, war die Begegnung schon gelaufen.

Der Anschlusstreffer durch Ken Magowan ließ in der 43.Minute nur kurz Hoffnung aufkommen. Denn schon fünf Minuten später traf Daniel Kreutzer zum 5:1 (48.), was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

"Wir konnten uns heute nicht wie gewohnt durchsetzen. Die DEG war einfach besser und der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Schon am Dienstag in Ingolstadt haben wir die Möglichkeit, es besser zu machen", sagte EHC-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf nach der Begegnung.