„Ich bin stolz, das Bären-Trikot zu tragen“Marcel Noebels im Interview

Marcel Noebels im Trikot der Nationalmannschaft. (Foto: Imago)Marcel Noebels im Trikot der Nationalmannschaft. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wieso haben Sie sich für die Eisbären Berlin entschieden?

Ich habe mich für Berlin entschieden, weil ich denke, dass die Eisbären einer der besten Vereine sind und weil sie auch international unterwegs sind. Peter John Lee macht seit mehreren Jahren Super-Arbeit und stellt immer eine Mannschaft aufs Eis, die in der Lage ist, um die Meisterschaft mitzuspielen. Ich bin froh, dass ich dazu gehöre.

Was erhoffen Sie sich von den Eisbären?

Wie gesagt denke ich, dass wir eine gute Rolle in den Play-offs spielen sollten und, wenn es geht, natürlich die Meisterschaft im Visier haben.

Gab es noch andere Angebote von Teams außerhalb der DEL? Wenn ja, woher?

Ja, ich hatte noch andere Angebote aus der DEL sowie aus dem Ausland, aber ich möchte jetzt nicht Namen nennen. Ich bin mehr als froh und stolz, jetzt das Bären-Trikot zu tragen.

Rückblickend, glauben Sie, dass sich der Schritt nach Nordamerika gelohnt hat?

Natürlich hat es sich gelohnt. Ich habe viel gelernt. Für mich war das in Amerika meine Ausbildung. Einen NHL-Vertrag zu unterschreiben, schafft nicht jeder. Ich versuche jetzt erst mal, mich in der DEL durchzusetzen. Darüber hinaus versuche ich noch gar nicht, jetzt schon großartig weiter zu gucken; das wäre Quatsch. In Berlin werde ich mich jetzt erst mal niederlassen und versuchen, sportlich alles zu geben.

Man sprach in nordamerikanischen Medien von der „Flucht aus Lehigh Valley“ .Wie kommt es dazu?

Ja, es war leider so, dass ich letzte Saison durch meine Verletzungen und meine neue Rolle im Team nicht mehr der Alte war. Ich hab es dann gleich gemerkt, dass es bei dem Trainer, den wir jetzt hatten, nicht anders sein würde. Ich will in einer Mannschaft spielen, in der ich meine Stärken ausspielen kann.

Die verrückteste Show auf Kufen
Straubing Tigers feiern Schützenfest gegen Köln

Am ersten Spieltag nach dem „International Break“ zeigten die Straubing Tigers und die Kölner Haie eine wilde Eishockey-Show, die am Ende 7:4 (3:3, 2:1, 2:0) für die...

Silberheld zeigt bei „Ewige Helden“ sein sportliches Können
Christian Ehrhoff ab kommender Woche in TV-Sendung

​Ab kommendem Dienstag, 19. Februar, wird Christian Ehrhoff in der Sportler-Doku „Ewige Helden“ auf Vox zu sehen sein. Der ehemalige NHL-Verteidiger misst sich in de...

Vier Tore gegen die Grizzlys Wolfsburg
Jacob Berglund beendet Niederlagenserie der Krefeld Pinguine

​Die Krefeld Pinguine haben das Kellerduell in der DEL gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0) gewonnen. ...

Neuzugang von Red Bull Salzburg
Martin Štajnoch verstärkt die Defensive der Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den slowakischen Verteidiger Martin Štajnoch für den Rest der aktuellen DEL-Saison verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom österreic...

Ex-Berliner zurück in der DEL
Jamie Arniel wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther verstärken ihr Team in der Deutschen Eishockey-Liga. Von den Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga wechselt Angreifer Jamie Arnie...

Andreas Bernard kommt aus Pori
Adler Mannheim nehmen weiteren Torhüter unter Vertrag

​Die Adler Mannheim haben sich auf der wichtigen Torhüterposition nochmals abgesichert und mit Andreas Bernard einen weiteren Schlussmann für die alles entscheidende...

Dänisches Architekturbüro 3XN erhält Zuschlag
München stellt Pläne für neue Arena vor

Neben einer Kapazität von bis zu 11.500 Zuschauern bietet die neue multifunktionale Sportarena zusätzlich drei überdachte Trainingseisflächen. Die Kampagne zur Namen...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!