Ice Tigers: Zweite Niederlage gegen Hannover

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu viele individuelle Fehler und Schwächen in der Chancenverwertung kosteten den Thomas Sabo Ice Tigers den möglichen Serienausgleich im Duell mit Hannover. Allerdings hatten die Franken bei ihren zahlreichen guten Tormöglichkeiten auch eine gehörige Portion Pech und hatten es zudem auf der Gegenseite mit einem exzellent aufgelegten Keeper Travis Scott zu tun.



Im ersten Drittel hatte Nürnberg mehr vom Spiel, doch die effektivere Spielweise zeigten die Scorpions. Den ersten Angriffsschwung der Ice Tigers krönte der quirlige Tyler Mosienko mit der Führung. Nach einem unnötigen Wechselfehler fiel dann der Ausgleich durch einen abgefälschten Schuss von Matt Dzieduszycki in Überzahl. Sachar Blank erzielte dann aus dem Gewühl das 1:2, ehe Eric Chouinard maßgenau per Direktabnahme zum 2:2 in den Winkel traf.



Im Mittelabschnitt dominierte Nürnberg klar, verpasste es jedoch, mehr als nur Petr Ficals 3:2 im Powerplay durch die Schoner von Scott vorzulegen. Kurz vor Drittelende vergab Brad Leeb frei vor dem Hannoveraner Torhüter die beste Chance, weil es dem Stürmer nicht gelang, den Puck über den stark reagierenden Scott ins Netz zu heben.



Das Schlussdrittel begann dann äußerst unglücklich für die Hausherren. Eric Chouinard zerbrach bei einem Querpass aus der eigenen Zone der Schläger, so dass Klaus Kathan allein vor Patrick Ehelechner auftauchen konnte und gekonnt verwandelte. Nach kurzer Schockphase drückten die Ice Tigers auf den erneuten Führungstreffer, doch Dan Spang scheiterte in Überzahl zunächst am linken Innenpfosten, dann Sekunden später am rechten Außenpfosten.



Cleverer und glücklicher Hannover: Der aufgerückte Sascha Goc nutzte ein kurzes Durcheinander in der Nürnberger Rückwärtsbewegung zur Entscheidung. In den Schlusssekunden rettete Scott den Niedersachen dann mit zwei Klasseparaden gegen Greg Leeb die 2:0-Serienführung.



Tore:


1:0 (02:57) Mosienko (Ancicka, Spang)

1:1 (06:47) Dzieduszycki (Mitchell, Cottreau) 5-4

1:2 (12:14) Blank (Hlinka, Mondt)

2:2 (18:13) Chouinard (Spang, Grygiel)

3:2 (28:56) Fical (Chouinard, Nasreddine) 5-4

3:3 (41:00) Kathan

3:4 (51:52) S. Goc (Vikingstad, Dolak)

Zuschauer: 7.130


Strafminuten: Nürnberg 12 – Hannover 14


Schiedsichter: Martin Reichert, Willi Schimm


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Erfahrung von 16 NHL-Partien
Adler Mannheim komplettieren mit Nick Cicek die Defensive

Mit Nick Cicek stößt der vorerst letzte Verteidiger zum Team für die DEL Saison 2024/25....

Nach Karriereende zuletzt Co-Trainer bei der DEG
Düsseldorfer EG benennt Alexander Barta zum Sportmanager

Die Düsseldorfer EG hat Alexander Barta auf der neu geschaffenen Position als Sportmanager installiert. ...

Einjahresvertrag für den 29-Jährigen
Myles Powell schließt sich dem ERC Ingolstadt an

Noch mehr Offensiv-Power für den ERC Ingolstadt. Myles Powell geht ab sofort für die Blau-Weißen in der DEL auf Torejagd. ...

28-jähriger Verteidiger mit NHL-Erfahrung
Eisbären Berlin nehmen Mitch Reinke unter Vertrag

Der DEL-Meister hat die neunte Ausländerlizenz mit dem Abwehrspieler, der zuletzt für die Coachella Valley Firebirds in der American Hockey League (AHL) spielte, bes...

US-Amerikaner kommt von den SCL Tigers
Augsburger Panther sichern sich die Dienste von Stürmer Anthony Louis

Der Außenstürmer belegt die zehnte und vorerst letzte Importstelle im Kader des DEL-Clubs für die Saison 2024-25....

Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer
Kölner Haie: Sturmtalent Mateu Späth kommt aus Bad Tölz

Personeller Doppelpack für die Kölner Haie: Der 58-jährige Schwede Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer des KEC, dazu kommt das 17-jährige Talent Mateu Späth aus B...

28-jähriger Stürmer mit NHL-Erfahrung
Adam Brooks wechselt zum EHC Red Bull München

Der EHC Red Bull München hat den Calder-Cup-Champion Adam Brooks verpflichtet. Der 28-jährige Kanadier mit NHL-Erfahrung wird in der kommenden Saison die Offensive d...

Führungspersönlichkeit und treibende Kraft in der Kabine
Markus Hännikäinen kehrt zu den Adlern Mannheim zurück

Die Adler Mannheim haben Markus Hännikäinen zurückgeholt. Demnach stürmt der 31-Jährige, dessen Vertrag nach der Spielzeit 2023/24 nicht verlängert worden war, eine ...