Ice Tigers: Zwei Topfavoriten in der Nürnberger Arena

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gleich zwei Top-Mannschaften gastieren binnen vier Tagen in der Nürnberger Arena. Am Donnerstag kommt der viermalige DEL-Meister Adler Mannheim (19.30 Uhr), und am Sonntag (18.30 Uhr) ist Playoff-Kandidat Hamburg Gast bei den Ice Tigers. "Zwei sehr schwere Aufgaben", sind sich Manager Otto Sykora und Trainer Greg Poss einig. Und: In Sachen Torhüter hat sich Greg Poss bereits festgelegt: Frederic Chabot wird gegen Mannheim zwischen den Pfosten stehen, gegen Hamburg dann wieder Alfie Michaud.

Einziges Nürnberger "Sorgenkind" bleibt aufgrund seiner Knieverletzung weiter Liam Garvey - der Verteidiger "braucht noch etwas Zeit" (Sykora) und wird an beiden Spieltagen nur Zuschauer sein.

Gegen beide Teams hat Nürnberg in dieser Saison bereits gespielt. Die Adler waren Gegner beim Nürnberger Mercure-Cup - das Turnier gewann Mannheim, aber im Vergleich mit den Ice Tigers siegte die Mannschaft von Greg Poss mit 3:2 gegen die Adler. Auch auf die Hamburg Freezers traf Nürnberg bereits in einem vorgezogenen Punktspiel am 9. September. In der Color Line Arena erkämpfte sich Nürnberg ein 0:0-Unentschieden nach regulärer Spielzeit, im Penaltyschießen allerdings mussten sich die Ice Tigers 0:1 geschlagen geben.

Besonders auf Hamburg freuen sich die Ice Tigers, kehren doch mit Freezers-Cotrainer Mike Schmidt sowie Heiko Smazal, Dave Tomlinson und Jacek Plachta einige alte Bekannte zurück nach Nürnberg.



Stimmen:

Manager Otto Sykora zum Spiel gegen Mannheim:

"Die Adler sind für mich der Top-Favorit mit einer erstklassigen Besetzung. Nach Anfangsschwierigkeiten kommt die Mannschaft langsam aber sicher ins Rollen. Mannheim hat eine kleine Serie hingelegt, letztes Wochenende 4:0 gegen die Eisbären und 3:1 in Düsseldorf gewonnen. Aber für uns ist es gut, wenn wir gegen Topteams spielen können. Wir haben vor Mannheim Respekt, aber wir müssen uns nicht verstecken."

Zum Spiel gegen Hamburg:

"Auch die Freezers sind ein ernsthafter Titelkandidat und es wird ein schweres Spiel für uns. Hamburg stellt mit die beste Verteidigung der Liga und sie spielen auswärts noch stärker als vor eigenem Publikum.

Ich hoffe, dass die Fans zu beiden Spielen diesmal zahlreich kommen und damit zeigen, dass sie die tolle Leistung unserer Mannschaft auch honorieren. Denn für die Jungs ist so ein Signal von den Fans sehr wichtig. Aber sie werden gegen Mannheim und Hamburg wieder alles geben.



Trainer Greg Poss zum Spiel gegen Mannheim:

"Wir haben heute ein sehr gutes Training gemacht und uns schon auf das Match gegen Mannheim sehr gut vorbereitet. Wir haben eine Chance, aber Erwartungen habe ich keine. Von meinen Jungs erwarte ich nur, dass sie 100 Prozent geben und kämpfen. Mannheim ist ein sehr starkes Team, und ich glaube, das Pokal-Aus und auch die 0:5-Pleite gegen Frankfurt hat die Adler zusammengeschweißt und stärker gemacht. Auch ich wünsche mir, dass viele Fans ins Stadion kommen und die Mannschaft wieder nach vorn peitschen."


Zum Spiel gegen Hamburg: "Auch die Freezers haben eine Spitzenmannschaft und wir müssen wieder richtig Gas geben. Und wir wollen uns für das 0:1 nach Penalty in Hamburg revanchieren. Aber erst einmal denke ich an Mannheim, und ab Freitag bereiten wir uns dann konzentriert auf Hamburg vor."

Nürnberger DEL-Bilanz gegen Mannheim:

45 Spiele - davon 20 Siege, 22 Niederlagen, 3 Unentschieden; Tore: 138:137

Nürnberger DEL-Bilanz gegen Hamburg:

5 Spiele - davon 4 Siege, 1 Niederlage, Tore: 15:8

Verteidiger verlängert in Oberbayern
Colton Jobke bleibt beim ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt treibt inmitten des Endspurts der Saison 2018/19 die Planungen für die kommende Spielzeit voran. Colton Jobke hat seinen Vertrag über die Saison h...

Vertragsverlängerung bis 2022
Stefan Adam bleibt Geschäftsführer der Düsseldorfer EG

Die Gesellschafter der DEG haben einstimmig beschlossen, dass der auslaufende Vertrag von Geschäftsführer bis 2022 um drei Jahre verlängert wird. ...

Schwierige Aufgabe beim Tabellenfünften
Eisbären Berlin vor Auswärtsspiel in Ingolstadt

​Vor ihrem zweiten von drei Auswärtsspielen innerhalb von sechs Tagen trainierten die Eisbären Berlin am Donnerstagmittag im Olympia-Eisstadion Garmisch-Partenkirche...

München im Kampf um den ersten Platz unter Druck
Exklusive Topquoten für DEL Spitzenspiel: Adler Mannheim vs. EHC Red Bull München

Im „vorgezogenen Endspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft“ empfangen am Freitagabend um 19:30 Uhr die Mannheimer Adler an der Tabellenspitze den zweiten EHC R...

Vertragsverlängerung: Angreifer bleibt am Pulverturm
T. J. Mulock verlängert bei den Straubing Tigers

Der dreifache Deutsche Meister Travis James Mulock wird auch 2019/2020 das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!