Ice Tigers wollen Revanche - Fragezeichen hinter Menauer und Barz

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Deutschen Eishockey-Pokal schafften die Ice Tigers am Dienstag gegen Krefeld

den Sprung ins Halbfinale. „Darüber haben wir uns rießig gefreut", so Otto Sykora,

„aber jetzt konzentrieren wir uns wieder voll auf das Tagesgeschäft DEL." Und da

steht den Noris-Cracks am Freitag eine schwere Aufgabe bevor.

Treffen sie doch im altehrwürdigen

Eisstadion an der Düsseldorfer Brehmstraße

auf den achtmaligen Deutschen Meister. Der

letzte DEG-Titel liegt zwar schon ein paar

Jahre zurück (1996), und der Glanz

vergangener Tage ist vorbei. Aber:

„Düsseldorf ist nach wie vor ein gefährlicher

und ernst zu nehmender Gegner", warnt

Tigers-Trainer Greg Poss. Und er verweist

auf die erste Saisonbegegnung am 26.

September, als die Metro Stars in der

Nürnberger Arena mit 5:3 triumphierten und

die Ice Tigers die erste von bislang nur zwei

Heimniederlagen (aus zehn Spielen) kas-sierten.

Klar, dass „wir uns dafür revan-chieren

wollen", so Poss, „aber dann müs-sen

wir uns geschickter anstellen und vor allem stärker in die Zweikämpfe gehen."

Das sein Berufskollege Michael Komma „Nürnberg im Vorteil sieht, weil sie am

Dienstag bereits wieder Spielpraxis gesammelt haben", davon will sich Poss nicht

blenden lassen: „Michael Komma stapelt immer etwas tief. Das ist wohl die

bayerische Mentalität, denn auch Hans Zach macht den Gegner meist zum Favoriten.

Wir werden sehen – die Wahrheit liegt wie immer auf dem Eis." Auch in der Tatsache,

dass der erst 25-jährige Alexander Jung den Vorzug vor dem alten Torhüter-Hasen

Andrej Trefilov (34) erhält, sieht der Nürnberger Chefcoach keinen Vorteil.

Poss: „Jung

ist selbstbewußt und im Moment besser als Andrej. Er hat sechs seiner zehn Spiele

gewonnen – das ist eine gute Bilanz."

Eine tolle Bilanz kann aber auch Tigers-Goalie

Frederic Chabot vorweisen. Nach seiner prima

Leistung zwischen den kanadischen Pfosten

beim Deutschland-Cup und seiner

schöpferischen Pause beim Pokal wird er gegen

die DEG wieder im Tor stehen, während Kollege

Alfie Michaud dann beim Heimspiel am Sonntag

gegen Iserlohn (Arena, 18.30 Uhr) nach dem

Gesetz der Rotation wieder an der Reihe ist.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz

der beiden Youngster Josef Menauer (Leiste)

und Benjamin Barz, den vor der Abfahrt am Donnerstag leichtes Fieber plagte. „Wir

warten das Training am Freitag ab und entscheiden dann, ob sie gegen Düsseldorf

schon spielen."


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...

Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...