Ice Tigers: Viele Fragen, wenig Antworten

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie eine Bombe platzte die gestrige Mitteilung über die gescheiterte GmbH Übernahme in die Nürnberger Eishockeylandschaft. Schien doch nach langen Wochen des Wartens und Bangens eine Zukunftslösung nur noch eine einzige Unterschrift entfernt. Thomas Sabo und Michael Popp traten zuletzt immer häufiger in den Vordergrund und galten als die designierten "Retter" des Nürnberger DEL-Standortes.

Alles schien nur noch Formsache, nachdem Alleingesellschafter Günther Hertel, die GmbH notariell für einen symbolischen Betrag abtrat. Dass Sabo und Popp zögerten, war zunächst verständlich, da die GmbH mit einer nicht unbeträchtliche Summe an finanziellen Altlasten behaftet war. Von 1,5 Millionen Euro war immer wieder die Rede. Aber auch hier schien sich eine Lösung anzubahnen und Insolvenzverwalter Volker Böhm verhandelte eifrig mit Gläubigern.

Als per Pressemitteilung gestern das Scheitern der Übernahme durch das neue Sponsorenkonsortium mitgeteilt wurde, waren alle verwundert. Egal ob Spieler, Fans oder Angestellte der GmbH, niemand wusste was wirklich hinter dieser plötzlichen Richtungsänderung steckt. Selbst Insolvenzverwalter Böhm und Pressesprecher Kissau konnten keine Antworten geben, warum die Bionorica AG von Michael Popp plötzlich ihr finanzielles Engagement einstellen und selbst den noch laufenden Vertrag als Namenssponsor der Sinupret Ice Tigers nicht mehr erfüllen möchte.

Die lapidare Aussage diese Entscheidung aus "firmenpolitischen Gründen" getroffen zu haben, ließ viele Fragen offen. Noch vor offen wenigen Wochen äußerte sich Popp durchweg positiv was die Zukunft der Ice Tigers betraf. Zudem gilt Popp als Intimus von Ex-Präsident Herbert Frey, der im Hintergrund diplomatisch an der Rettung der Ice Tigers arbeitete. "Herr Popp ist ein sehr vertrauter Freund von mir. Er ist in seinen Entscheidungen immer berechenbar. Ich kann ihn nur in höchsten Tönen loben", so Frey gegenüber der Nürnberger Zeitung.

Was Popp nun zu diesem plötzlichen Richtungswechsel bewogen hat, kann nur spekuliert werden. Für eine klare Aussage standen bisher weder Popp noch Sabo zur Verfügung. Ein Umstand, der dem Hick-Hack der letzten Wochen die Krone aufsetzt. Selbst Herbert Frey schien gänzlich überrascht vom plötzlichen Umschwenken seines "Freundes": "Ich weiß nicht, was ihn dazu bewogen hat. Ich habe gedacht, ich bin im falschen Film", war die erste Reaktion des Laufer Unternehmers. Es gibt mittlerweile auch Vermutungen, dass sich Popp und Sabo zerstritten haben.

In einer eigens anberaumten Telefonkonferenz stand Insolvenzverwalter Volker Böhm dann am Freitag Rede und Antwort. Jedoch auch er konnte nicht viel Neues bieten: "Es hat sich eine Lücke aufgetan, die sich in der Kürze der Zeit wohl nicht mehr schließen lässt. Ein ganz wichtiger Stützpfeiler ist weggefallen. Ich will nicht mehr große Hoffnungen schüren. Alles andere wäre naiv. Die Chancen stehen so schlecht wie noch nie in diesem Verfahren." Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens und damit der Verlust der DEL-Lizenz lassen sich laut Böhm nun nicht mehr länger als zwei bis drei Wochen aufschieben.

Doch solange der Lizenzentzug nicht endgültig ist, keimt ein letztes Fünkchen Hoffnung. Böhm: "Es gibt noch eine Restchance. Die Telefone laufen heiß. Es ist jeder willkommen, der sich engagiert." Auch wird Herbert Frey sicherlich versuchen, seinen Freund Popp zu überzeugen, doch bei der Stange zu bleiben. Viele Fragen, wenig Antworten!


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

DEL Hauptrunde

Sonntag 05.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter