Ice Tigers: Viele Fragen, wenig Antworten

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie eine Bombe platzte die gestrige Mitteilung über die gescheiterte GmbH Übernahme in die Nürnberger Eishockeylandschaft. Schien doch nach langen Wochen des Wartens und Bangens eine Zukunftslösung nur noch eine einzige Unterschrift entfernt. Thomas Sabo und Michael Popp traten zuletzt immer häufiger in den Vordergrund und galten als die designierten "Retter" des Nürnberger DEL-Standortes.

Alles schien nur noch Formsache, nachdem Alleingesellschafter Günther Hertel, die GmbH notariell für einen symbolischen Betrag abtrat. Dass Sabo und Popp zögerten, war zunächst verständlich, da die GmbH mit einer nicht unbeträchtliche Summe an finanziellen Altlasten behaftet war. Von 1,5 Millionen Euro war immer wieder die Rede. Aber auch hier schien sich eine Lösung anzubahnen und Insolvenzverwalter Volker Böhm verhandelte eifrig mit Gläubigern.

Als per Pressemitteilung gestern das Scheitern der Übernahme durch das neue Sponsorenkonsortium mitgeteilt wurde, waren alle verwundert. Egal ob Spieler, Fans oder Angestellte der GmbH, niemand wusste was wirklich hinter dieser plötzlichen Richtungsänderung steckt. Selbst Insolvenzverwalter Böhm und Pressesprecher Kissau konnten keine Antworten geben, warum die Bionorica AG von Michael Popp plötzlich ihr finanzielles Engagement einstellen und selbst den noch laufenden Vertrag als Namenssponsor der Sinupret Ice Tigers nicht mehr erfüllen möchte.

Die lapidare Aussage diese Entscheidung aus "firmenpolitischen Gründen" getroffen zu haben, ließ viele Fragen offen. Noch vor offen wenigen Wochen äußerte sich Popp durchweg positiv was die Zukunft der Ice Tigers betraf. Zudem gilt Popp als Intimus von Ex-Präsident Herbert Frey, der im Hintergrund diplomatisch an der Rettung der Ice Tigers arbeitete. "Herr Popp ist ein sehr vertrauter Freund von mir. Er ist in seinen Entscheidungen immer berechenbar. Ich kann ihn nur in höchsten Tönen loben", so Frey gegenüber der Nürnberger Zeitung.

Was Popp nun zu diesem plötzlichen Richtungswechsel bewogen hat, kann nur spekuliert werden. Für eine klare Aussage standen bisher weder Popp noch Sabo zur Verfügung. Ein Umstand, der dem Hick-Hack der letzten Wochen die Krone aufsetzt. Selbst Herbert Frey schien gänzlich überrascht vom plötzlichen Umschwenken seines "Freundes": "Ich weiß nicht, was ihn dazu bewogen hat. Ich habe gedacht, ich bin im falschen Film", war die erste Reaktion des Laufer Unternehmers. Es gibt mittlerweile auch Vermutungen, dass sich Popp und Sabo zerstritten haben.

In einer eigens anberaumten Telefonkonferenz stand Insolvenzverwalter Volker Böhm dann am Freitag Rede und Antwort. Jedoch auch er konnte nicht viel Neues bieten: "Es hat sich eine Lücke aufgetan, die sich in der Kürze der Zeit wohl nicht mehr schließen lässt. Ein ganz wichtiger Stützpfeiler ist weggefallen. Ich will nicht mehr große Hoffnungen schüren. Alles andere wäre naiv. Die Chancen stehen so schlecht wie noch nie in diesem Verfahren." Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens und damit der Verlust der DEL-Lizenz lassen sich laut Böhm nun nicht mehr länger als zwei bis drei Wochen aufschieben.

Doch solange der Lizenzentzug nicht endgültig ist, keimt ein letztes Fünkchen Hoffnung. Böhm: "Es gibt noch eine Restchance. Die Telefone laufen heiß. Es ist jeder willkommen, der sich engagiert." Auch wird Herbert Frey sicherlich versuchen, seinen Freund Popp zu überzeugen, doch bei der Stange zu bleiben. Viele Fragen, wenig Antworten!


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Verteidiger von Tappara Tampere
Kölner Haie holen Brady Austin vom finnischen Meister

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Brady Austin verpflichtet. Der 29-jährige Kanadier kommt vom finnischen Meister Tappara Tampere. ...

Vertrag bis 2025
Grizzlys Wolfsburg verlängern vorzeitig mit Ryan Button

​Die Grizzlys Wolfsburg haben den Vertrag mit einem ihrer zuverlässigsten Verteidiger vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2025 verlängert. Ryan Button wird auch in d...

54-jährige Kanadier kehrt von den Iowa Heartlanders zurück nach Deutschland
Gerry Fleming wird neuer Cheftrainer der Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben ihren neuen Trainer gefunden: Der neue Head-Coach der Hessen heißt Gerry Fleming und kommt von Iowa Heartlanders. Zuvor war der Kanadier dr...

Verteidiger kommt aus der Organisation der Anaheim Ducks
Eisbären Berlin verstärken sich mit Brendan Guhle

Die Eisbären Berlin haben einen neuen Verteidiger verpflichtet. Brendan Guhle wechselt aus der Organisation der Anaheim Ducks nach Berlin und komplettiert die Defens...

Neuzugang kommt aus Finnland
Nick Baptiste verstärkt die Kölner Haie

Der Haie-Kader 2022/2023 nimmt weiter Form an. Die Kölner Haie haben sich die Dienste von Stürmer Nick Baptiste gesichert. Der 26-jährige Kanadier wechselt aus Finnl...

Neuzugang aus Iserlohn
Straubing Tigers verpflichten Luke Adam

​Der Kanadier Luke Adam wird die Offensive der Straubing Tigers verstärken. ...

Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...