Ice Tigers: Standort gesichert - Trainerfrage noch offen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nun ist es endlich raus: Günther Hertel, seines Zeichens Alleingesellschafter der Sinupret Ice Tigers, hat nach einem dreiwöchigen Urlaub öffentlich sein weiteres finanzielles Engagement bekundet und damit alle Spekulationen um das Ende des DEL-Standortes Nürnberg beendet.

In seiner dreiseitigen Erklärung, die er zu Beginn der Pressekonferenz den versammelten Journalisten vorlas, schilderte der Unternehmer den Stand der Dinge aus seiner Sicht. Lösungen für die chronisch klamme Kasse der Ice Tigers konnte er jedoch noch nicht bieten, allerdings gestand Hertel ein, Fehler in der Vergangenheit begangen zu haben.

Einer dieser Fehler sei die Zusammenarbeit mit Sport- und Wirtschaftsprofessor Madeja gewesen: "Er versprach mir Etatsicherheit durch Controlling und die Sponsorengewinnung mittels seiner Kontakte." Als Hertel im Januar diesen Jahres feststellte, dass kein einziger neuer Sponsor akquiriert wurde, hat er "sofort reagiert, eine Task-Force aus wirklichen Spezialisten, die zudem noch Ice Tigers-Fans waren und sind, gegründet", und sich persönlich in das Tagesgeschäft eingebracht.

Ein Ergebnis dieser Arbeit war die Einführung der Spielerpatenschaften, die in der kommenden Saison noch ausgebaut werden sollen. Welche weiteren Strukturveränderungen in den nächsten Wochen und Monaten anstehen, konnte und wollte das Duo Hertel/Bissel allerdings noch nicht nennen. "Wir haben erst in den letzten Tagen diese Entscheidung getroffen. Es muss gespart werden, wo gespart werden kann. Wir bemühen uns, dass der Spieleretat ähnlich bleibt und die Mannschaft nicht schlechter wird", erklärte Dr. Carsten Bissel, der Hertel seit einigen Wochen beratend zur Seite steht und selbst Chef der größten bayerischen Anwaltskanzlei ist.

Zwar wurde über Personalentscheidungen nichts bekannt, aber offenbar spielt Christian Riedle keine Rolle in den Zukunftsplanungen der Ice Tigers. Anders ist das Fehlen des Geschäftsführers bei der Pressekonferenz kaum zu interpretieren. Die neuen Konzeptionen seien langfristig ausgelegt betonten alle Beteiligten. Man wolle dauerhaft "ordentliche Strukturen" schaffen und endlich "zur Ruhe kommen", so Bissel. Dafür sei "personell einiges im Fluss", fügte Hertels rechte Hand und Geschäftsführer Norbert Schumacher hinzu.

Im sportlichen Bereich wurde Sportdirektor Otto Sykora das "vollste Vertrauen" ausgesprochen. Ein Nachfolger für Benoit Laporte soll kommende Woche präsentiert werden. Manager Otto Sykora stehe kurz davor, "ein tolles Trainergespann und neue, junge und ehrgeizige Spieler an uns zu binden", erklärte Hertel weiter. Zudem wurde bekannt, dass Benoit Laporte schon im Januar schriftlich seine Kündigung einreichte.

"Wir haben darauf nicht reagiert, weil es für uns keinen Grund dazu gab. Herr Laporte hatte zwei Klauseln im Vertrag, die einen vorzeitigen Ausstieg ermöglicht hätten. Diese beiden Gründe waren aber nicht gegeben, so dass wir zu diesem Zeitpunkt gerne mit ihm weiter gearbeitet hätten", erklärte Schumacher, der klarstellte, dass Laporte nur bei einem Besitzerwechsel oder bei einer deutlichen Reduzierung des Spieleretats vorzeitig aus dem Vertrag hätten kommen können.

"Erst letzte Woche hat er mir dann eine halbe Stunde lang telefonisch erklärt, dass ihm das Feuer fehle in Nürnberg weiterzumachen. Und ganz ehrlich, was sollen wir dann mit so einem Trainer? Deshalb haben wir seiner Bitte auf Vertragsauflösung entsprochen", so Schumacher weiter. Da neben der Trainerposition wohl auch ein neuer Nummer eins Keeper und Schlüsselpositionen in der Defensive besetzt werden müssen, bleibt auch für Otto Sykora noch viel zu tun bis zum Start der neuen Saison.

2:1-Erfolg nach Rückstand gegen die Krefeld Pinguine
Arbeitssieg für die Red Bulls München

​Nachdem die Red Bulls München am vergangenen Donnerstag die erste Niederlage in der DEL-Saison 2019/20 hinnehmen mussten, kam mit den Krefeld Pinguinen der 13. der ...

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 24.10.2019
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 25.10.2019
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Straubing Tigers Straubing
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL