Ice Tigers ringen Adler nieder

Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn es bei 5:3-Überzahl nicht so recht klappen will, muss man seine Tore eben auf andere Weise erzielen. Wieder einmal brachten die Sinupret Ice Tigers selbst bei mehrmaliger doppelter Überzahl die Hartgummischeibe nicht im Netz des Gegners unter, dafür aber gleich zweimal mit einem Mann weniger auf dem Eis.

Die Unterzahltreffer von Adrian Grygiel und Michel Periard im Mittelabschnitt waren letztendlich ausschlaggebend für den ersten "big point" der laufenden Spielzeit. Bis dahin führten die Adler nämlich mit 3:1, obwohl die Ice Tigers vor allem im ersten Drittel zahlreiche Torchancen ungenutzt ließen. Das frühe 1:0 von Cole Jarrett beantworteten die Adler mit Toren von Francois Bouchard und Pascal Trepanier - bei doppelter Überzahl.

Als anfangs des zweiten Drittels der Ex-Nürnberger Trepanier sogar das 3:1 nachlegte, schien nicht mehr viel für die Ice Tigers zu sprechen, die sich unter der Woche vorgenommen hatten, endlich "ganz anders und disziplinierter" zu agieren als in den bisherigen Spielen. Aber weder Kinks große Strafe noch eine zweiminütige doppelte Überzahl wollten den erhofften Anschluss bringen.

Doch dann legten sich die Adler selbst zwei Eier ins Nest. Zunächst ließ man Grygiel ungehindert bei eigener Überzahl einen Konter fahren, dann durfte sich Periard zwei Sekunden vor der Pausensirene als Unterzahl-Torschütze feiern lassen - die Partie war wieder offen und hart umkämpft.

Jetzt waren die Ice Tigers tatsächlich ganz anders als im bisherigen Saisonverlauf. Unterstützt von den Zuschauern gelang mit viel Biss und ein wenig Glück Brian Swanson der wichtige Siegtreffer. Ein Dreier gegen Mannheim, genau das, was die bisher viel geschundene Ice Tigers Seele am nötigsten brauchte, war Realität.

Damit Trainer Andreas Brockmann nicht vollends zufrieden sein konnte, ließen die Ice Tigers in den letzten Minuten noch einmal 96 Sekunden bei doppelter Überzahl uneffektiv verstreichen.

Tore:

1:0 (01.02) Jarrett (Ancicka)

1:1 (06.28) Bouchard (Mauer, Abstreiter)

1:2 (09.32) Trepanier (McGillis, Hackert) 5:3

1:3 (22.57) Trepanier (McGillis, Methot)

2:3 (34.19) Grygiel (Cespiva, Ondruschka) 4:5

3:3 (39.58) Periard (King, Jarrett) 4:5

4:3 (52.41) Swanson (Fical, Ancicka)

Strafen: Nürnberg 16 min. - Mannheim 25 min. + 10 min. Bouchard + Spieldauer Kink

Schiedsrichter: Kurmann

Zuschauer: 5228

(Foto: Brian Swanson bejubelt seinen Treffer zum 4:3 by www.foto.hm)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

Neuzugang aus der österreichischen ICEHL
Fischtown Pinguins verpflichten Blaz Gregorc

Zum Ende der Transferperiode haben sich die Fischtown Pinguins die Dienste des slowenischen Nationalspielers Blaz Gregorc gesichert. Der 34-jährige Linksschütze wech...

Neuzugang aus der SHL
Thomas Schemitsch verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben kurz vor Transferschluss einen neuen Defensivspieler verpflichtet. Verteidiger Thomas Schemitsch hat bei den Eisbären einen Vertrag bis zum...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 22.02.2024
Iserlohn Roosters Iserlohn
4 : 3
Straubing Tigers Straubing
Freitag 23.02.2024
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter