Ice Tigers: Playoff-Auftakt ohne Happy-end - 3:4 gegen Köln

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Trotz einer starken kämpferischen Leistung und viel Moral mussten sich die

Nürnberg Ice Tigers zum Auftakt der Playoff-Viertelfinalserie den Kölner Haien

mit 3:4 geschlagen geben. Drei unaufmerksame Minuten im Mittelabschnitt kosteten

den dezimierten Ice Tigers letztendlich das Spiel.


Von Beginn an zeigten sich die Ice Tigers hellwach und dominierten den ersten

Abschnitt deutlich. Unterstützt durch viele Strafzeiten der undisziplinierten

Haie kamen schon früh Fical, Polaczek und Brennan zu guten Gelegenheiten.

Erneut in Überzahl hätte Martinec das 1:0 machen müssen, aber auch er

verpasste. Für die Haie tauchte lediglich Adduono einmal gefährlich vor Labbé

auf, allerdings in Unterzahl. Ein deutliches Chancenplus, aber keine Tore, so

das erste Fazit aus Nürnberger Sicht. Die Haie erweckten den Eindruck, als

wollten sie erst einmal zusehen, was auf sie zukommen würde.


Das änderte sich im Mittelabschnitt: Innerhalb von 173 Sekunden zeigten die

Haie-Stürmer wie man es besser macht. Kurz und trocken verwerteten sie eiskalt

ihre Gelegenheiten, wobei die Nürnberger Defensive nicht den aufmerksamsten

Eindruck hinterließ. Neuzugang Alinc und vor allem Ciernik und McLlwain zeigten

warum sie in Köln viel Geld verdienen. Dömes Abfälscher zum 1:3 weckte zwar

noch einmal die Lebensgeister in der Arena, aber zu enttäuschend war der

Spielverlauf für die im ersten Drittel dominierenden Ice Tigers. zumal noch

Bill Lindsay am Innenpfosten scheiterte.


Ein Doppelschlag zu Beginn des Schlussabschnitts brachte dann aber doch den

Ausgleich und das Spiel hatte von nun an höchste Intensität und viele

Emotionen. Ein Pollock-Hammer bei doppelter Überzahl und kurz darauf Matt

Davidson aus spitzem Winkel glichen die Partie aus. Jetzt wackelten die Haie,

aber zwei Strafzeiten gegen Beardsmore und Periard ermöglichten den Haien den

Siegtreffer. Gerade als die erste Strafe abgelaufen war, hämmerte Lasse Kopitz

den Puck in den Winkel. Der Bruchteil einer Sekunde fehlte den Ice Tigers, um

Kopitz rechtzeitig am Schuss zu hindern.


Die Ice Tigers versuchten zwar noch einmal alles und Martinec hatte zweimal den

Ausgleich auf dem Schläger, aber Pech im Abschluss. Auch bei einem weiteren

Überzahlspiel und in den letzten 78 Sekunden mit dem sechsten Feldspieler für

Labbé wollte die Scheibe nicht mehr über die Linie. Letztendlich liefen die

Ice Tigers im ganzen Spiel den verpassten Möglichkeiten aus dem ersten Drittel

nach. Die Haie zeigten kurzzeitig ihre Effizienz vor dem Tor, was zum Sieg

ausreichte.


Für Hans Zach war es das "erwartet schwere Spiel". "Nach dem

Ausgleich haben wir gottseidank das 4:3 gemacht, aber wir werden uns sicher noch

ein paarmal in Nürnberg sehen" so der ehemalige Bundestrainer. Für Benoit

Laporte waren selbstverständlich die verpassten Gelegenheiten im ersten Drittel

der Schlüssel zur Niederlage: "Wenn man in einem Drittel vier

Überzahlspiele nicht nutzt, und noch dazu einmal das leere Tor nicht trifft,

kann man in den Playoffs nicht gewinnen", analysierte der Frankokanadier.


Tore:

0:1 (26.48) Alinc (Lindsay, Schlegel) 4:4

0:2 (28.10) Ciernik (Lüdemann, McLlwain)

0:3 (29.41) McLlwain (Lewandoswki, Julien)

1:3 (32.51) Döme (Petermann)

2:3 (43.33) Pollock (Döme) 5:3

3:3 (44.24) Davidson (Periard) 5:4

3:4 (47.13) Kopitz (Schlegel, Lewandowski) 5:4


Strafen: Nürnberg 22 min. - Köln 30 min. plus 10 min. Hicks

Schiedsrichter: Dahle

Zuschauer: 5349

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

Interview mit dem Stürmer der Thomas Sabo Ice Tigers
Patrick Reimer: „Das Arbeiten macht aktuell Spaß“

​Am Freitag haben die Thomas Sabo Ice Tigers mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Die Nürnberger stehen nun auf Rang sechs der DEL-Tabelle. Nach dem Spiel haben wir u...

4:1-Erfolg gegen die Thomas Sabo Ice Tigers
Red Bulls München weiter ohne Punktverlust

​Mit dem Rückenwind von fünf Siegen in Folge gingen die Red Bulls München am Sonntag in das Derby gegen den Lokalrivalen aus Nürnberg. Die Mannschaft von Don Jackson...

Gegen Bremerhaven war mehr drin
Unverdiente Niederlage für Krefeld Pinguine

​Im Pinguin-Duell mussten sich die Krefeld Pinguine am Sonntag den Fischtown Pinguins Bremerhaven daheim mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:2) geschlagen geben....

NHL Global Series
Chicago Blackhawks gewinnen gegen die Eisbären

Es war ein enges - und vor allem ein einzigartiges Event in der Berliner Area, das die Blackhawks für sich entschieden, auch weil Superstar "Johnny" Toews Präszizion...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 17.10.2019
Straubing Tigers Straubing
5 : 1
EHC Red Bull München München
Freitag 18.10.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL