Ice Tigers: Methot folgt Labbé

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem Kanadier Francois Methot können die Nürnberg Ice Tigers jetzt

ihren ersten stürmenden Neuzugang für die Spielzeit 2005/2006

vermelden. Methot unterschrieb einen Jahresvertrag und kommt wie auch

Trainer Benoit Laporte und Torhüter Jean-Francois Labbé vom bayerischen

DEL-Rivalen Augsburg.


In der abgelaufenen Saison bestritt Methot insgesamt 57 Spiele für

Augsburg (Hauptrunde und Playoffs) - mit 21 Toren und 26 Vorlagen war

Methot der punktbeste Angreifer bei den Panthern. Der überaus faire

Spieler (nur zwölf Strafminuten im gesamten Saisonverlauf) gilt als

technisch starker Stürmer mit Spielmacher-Qualitäten. "Francois ist

schnell, ein sehr guter Schlittschuhläufer und er hat ein gutes Auge

für seine Mitspieler", beschreibt Sportdirektor Otto Sykora seinen

Neuzugang. Und: "Methot hat problemlos gleich in seinem ersten DEL-Jahr

die Umstellung auf die europäischen Eisflächen geschafft." In der

Torjäger-Rangliste der Deutschen Eishockey Liga belegte Francois Methot

nach Abschluss der Hauptrunde zusammen mit Nürnbergs Nationalstürmer

Petr Fical Platz acht.


Kurzporträt FRANCOIS METHOT


Position: Mittelstürmer

Schießt: rechts

NHL-Draft: 1996, Buffalo Sabres

Geboren am: 26. April 1978

Geburtsort: Montreal / KAN

Größe: 181 cm

Gewicht: 85 kg

Familienstand: Ledig

Vertrag bis: 2006

Trikotnummer: 10



Nach

drei Tagen regen Informationsaustausches und gemeinsamer intensiver

Beratung über das weitere Vorgehen in Sachen Saisonplanung 2005/2006

haben sich die Wege von Tigers-Sportdirektor Otto Sykora und Trainer

Benoit Laporte vorerst getrennt.


Während der Coach an diesem Freitag Richtung Nordamerika zwecks Spiele

und Spieler-Sichtung aufgebrochen ist, besucht Sportdirektor Otto

Sykora die nächsten Tage mehrere Spiele europäischer Klubs, die in den

nationalen Playoffs stehen. In knapp einer Woche aber treffen sich

beide in Übersee, um dann gemeinsam weiter den Markt zu sondieren. Nach

dem Amerika-Trip werden Sykora und Laporte auch bei der anstehenden

Weltmeisterschaft in Wien vom 30. April bis 15. Mai vor Ort sein.

(Foto: City-Press)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!