Ice Tigers: Insolvenz abgewendet - Zurück zu den Wurzeln

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was vor wenigen Tagen noch unmöglich schien, ist mittlerweile Realität. Die Ice Tigers leben weiter. Und das nach dem Ausstieg von Pharmakonzern Bionorica nicht mehr als Sinupret Ice Tigers, sondern jetzt wieder als Nürnberg Ice Tigers - zumindest vorerst.

Auch die Farbe grün wird damit von den Leibchen der Spieler verschwinden. "Unser Wunsch ist es, im nächsten Jahr wieder in den traditionellen Farben rot und blau zu spielen. Auch das Logo des EHC 80 wird wieder ein Platz auf dem Trikot finden", kündigte Retter Thomas Sabo in den Nürnberger Nachrichten schon an.

Dass Sabo überhaupt noch das Ruder rumreißen konnte, lag an den vier Gesellschaftern, die die Anteile an der GmbH übernehmen sollen. Sabo selbst will jedoch weiterhin nur als "Sponsor und Fan" in Erscheinung treten. Hauptsponsor soll ein bis jetzt noch nicht genanntes Unternehmen aus der Mineralölbranche werden. Auch die anderen Gesellschafter sind der Öffentlichkeit noch nicht bekannt.

Ein detailliertes Konzept soll erst Anfang Mai vorgestellt werden. Vielleicht auch, weil es eben noch nicht so detailliert ist, wie es der finanziell marode Standort Nürnberg erfordert. Dennoch wurden schon erste Entscheidungen getroffen.

Nicht überraschend, aber dennoch tiefgreifend ist der Wechsel auf dem Posten des Sportdirektors. Nach 18 Jahren als Spieler und Manager muss Otto Sykora die Ice Tigers verlassen. "Otto Sykora wurde von uns informiert und es wird ein Gespräch mit dem neuen Geschäftsführer der Ice Tigers geben", ließ Sabo wissen. Mit den Hamburg Freezers soll verschiedenen Meldungen zufolge allerdings sein neuer Arbeitgeber schon feststehen, was die Abfindungsmodalitäten erleichtern könnte.

Neuer Sportdirektor wird mit Lorenz Funk jr ein neues Gesicht. Der 40-jährige Tölzer war als Spieler für die DEL-Clubs Düsseldorf, Eisbären Berlin, Hannover und Berlin Capitals aktiv, stand zuletzt aber nicht mehr im unmittelbaren Eishockey-Fokus. Seinem Karriereende nach der Saison 2003/04 folgten vier Operationen, ehe er zuletzt in der Immobilienbranche und als Berater diverser Firmen agierte. Der Kontakt zu den Ice Tigers bestand laut Funk seit Ende Januar.

Zusammen mit seinem Cousin Andreas Brockmann, der seine mündliche Zusage für zwei weitere Trainerjahre den Ice Tigers gegeben haben soll, will Funk nun gemeinsam die neue Saison planen. "Ich sprühe vor Tatendrang. Zuletzt war ich in der DEL immer wieder im Gespräch, es hat sich aber nichts Konkretes ergeben. Die Ice Tigers sind genau die Herausforderung, die ich gesucht habe. Mein Hauptaugenmerk liegt auf dem sportlichen Aspekt", erklärte Funk gegenüber der Nürnberger Abendzeitung.

DEL PlayOffs

Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
4 : 1
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 26.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München